Hygiene

Keine Chance den Krankenhauskeimen

Was die BG Kliniken für die Hygiene tun

Wer ins Krankenhaus kommt, möchte gesund werden. Multiresistente Krankenhauskeime können in seltenen Fällen den Heilungsprozess verzögern. Der Gesetzgeber hat den Krankenhäusern in Deutschland deshalb strenge Auflagen für die Hygiene gesetzt. Größere Kliniken müssen eigenes Fachpersonal für Hygiene beschäftigen.

Bei den BG Kliniken übernehmen diese Aufgabe die Hygienebeauftragten der Standorte. Sie achten zum Beispiel genau auf die Händehygiene der Mitarbeiter oder führen bei der Aufnahme von Risikopatienten MRSA-Screenings auf resistente Keime durch. Darüber hinaus wirken die Akutkliniken an dem renommierten bundesweiten Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) mit. Dort werden Klinikinfektionen erfasst und analysiert. So können Ursachen erkannt und Risiken minimiert werden.

Hygiene ist jedoch nicht allein eine Frage von Personal und Organisation, sondern auch von Technik. Neuartige hochwertige Oberflächen wirken antibakteriell und können helfen, Ansteckungen zu verhindern. Überall wo es möglich ist, setzen die BG Kliniken deshalb diese modernen keimabweisenden Materialien ein.

  Kontakt

BG Kliniken - Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung gGmbH

Geschäftsstelle
Leipziger Platz 1
10117 Berlin

  030 330960-200 info@bg-kliniken.de