Wie können wir Ihnen helfen?

    Lipödem

    Das Lipödem ist eine chronische und voranschreitende Fett­verteilungs­störung, bei der das Volumen der Beine, seltener der Arme, deutlich vergrößert ist. Unabhängig von Ernährung und Bewegung wird das Fettgewebe an diesen Stellen übermäßig gespeichert und neigt zu Schwellungen.

    Folge sind unangenehme Spannungsgefühle oder Schmerzen bei Berührungen oder Druck.

    Nicht operative Behandlung des Lipödems

    • Manuelle Lymphdrainage: Anregung des Lymphflusses durch sanfte Massage. Angestaute Proteine und Fettsäuren werden mobilisiert und abtransportiert.
    • Kompressions­therapie: Eindämmen der durch langes Stehen entstehenden Schwellungen durch konsequentes Tragen von Kompressions­strümpfen.
    • Komplexe physikalische Entstauungs­therapie: Kombination von Lymphmassage mit Kompressions­behandlung durch feste Bandagierung der Extremitäten und gezielte gymnastische Bewegungs­übungen. 

    Operation des Lipödems

    Die operative Therapie des Lipödems ist die durch die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie empfohlene Behandlung. Mittels Liposuktion (Fettabsaugung) wird das Fettgewebe schonend entfernt.

    Beim Lipödem sind meist große Absaugmengen erforderlich. Für die erfolgreiche Behandlung sind fast immer mehrere Eingriffe erforderlich. Da man in einer Operation unter Vollnarkose sehr viel mehr Fett entfernen kann als in örtlicher Betäubung, wird dieses Verfahren in den BG Kliniken bevorzugt. Der Eingriff dauert zwei bis drei Stunden und ist mit einem ein- bis dreitägigen stationären Aufenthalt verbunden.

    Wichtig ist eine konsequente Nach­behandlung mittels Kompressions­kleidung.

    Verfügbar an den Standorten

    Alle Leistungen

    Ähnliche Leistungen

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber