Reha-Abklärung

Bei verzögertem oder unklarem Heilverlauf sowie Problemen bei der beruflichen Wiedereingliederung ist eine Reha-Abklärung sinnvoll.

Im Rahmen eines kurzen dreitägigen stationären Aufenthalts wird die medizinische und berufliche Wiedereingliederung evaluiert. Dazu erstellt das Evaluationsteam ein individuelles und mit Zielvorgaben versehenes Rehabilitations-Konzept und empfiehlt weiterführende medizinische und/oder berufsbezogene Leistungen. Umwelt- und personenbezogene Faktoren, die sowohl einen fördernden als auch einen hemmenden Einfluss auf den Heilverlauf nehmen können, werden explizit dargestellt.

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten mit einer handwerklichen Zusatzausbildung, Psychologen, Sporttherapeuten und Berufshelfer/Sozialarbeiter erstellen zusammen mit dem Vertreter des Kostenträgers umfassende Behandlungsempfehlungen und gegebenenfalls einen Rehaplan.

 

Fachkräfte aus der Physiotherapie, der Ergotherapie (Personal mit einer handwerklichen Zusatzausbildung), Psychologie, Sporttherapie und der Berufshilfe/Sozialarbeit erstellen zusammen mit der Vertreterin oder dem Vertreter des Kostenträgers umfassende Behandlungsempfehlungen und gegebenenfalls einen Rehaplan.

  1. Sibylle Ziegert

    Reha-Abklärung, Zentrum für Rehabilitationsmedizin

    Kontakt