Wie können wir Ihnen helfen?

    Hals-,­ Nasen-,­ Ohren­heil­kunde

    Ob stationär oder ambulant – in der HNO-Klinik kommen sämtliche diagnostische und therapeutische Verfahren der modernen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde zum Einsatz. Das gilt sowohl für chirurgische als auch für konservative Behandlungen.

    Ihr Ansprechpartner

    Prof. Dr. med.

    Arneborg Ernst

    Direktor Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

    030/5681-4301030/5681-4303E-Mail
    Termine

    Die Patienten profitieren dabei von einer engen Zusammenarbeit der Klinik mit dem Zentrum für klinische Technologieforschung am ukb: Dort werden modernste Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung in den klinischen Alltag überführt. Das schafft gute Bedingungen für eine schnelle und reibungslose Rehabilitation. Die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde ist zudem Bestandteil des Kopf-Hals-Tumorzentrums.

    Spezialgebiet Hör-Implantate

    Zu den chirurgischen Therapien gehören u.a. hörverbessernde Operationen sowie Operationen am Außenohr (Tympanoplastiken, Radikalhöhlenanlagen und Rekonstruktionen, Stapesoperationen, Gehörgangs-Exostosenabtragung, Otoplastiken, Operationen von Anomalien des äußeren Ohres und des Mittelohres). Die HNO-Klinik ist zudem spezialisiert auf das Einsetzen von Hör-Implantaten für Schwerhörige und Taube bzw. Ertaubte, etwa durch Cochlea-Implantate, aktive, implantierbare Mittelohrimplantate oder Bonebridge-Versorgungen. Auch nach der Operation ist der Bereich der klinischen Audiologie (Frau Dr. L. Kiefer, lenneke.kiefer[at]ukb.de) für Sie da, mailen Sie uns bitte Ihr Anliegen (ci[at]ukb.de).   

    Eine konservative Therapie kommt u.a. zum Einsatz bei Schwerhörigkeit, Tinnitus und Schwindel, Nasen-, Nasennebenhöhlen- und Allergieerkrankungen sowie Schluckstörungen. Das ambulante therapeutische Angebot umfasst Entfernung von Adenoiden bei Kindern („Polypen"), kleinere Eingriffe an Nase oder Ohr, kleinere plastische Eingriffe (z.B. Otoplastiken) oder die Behandlung von Tubenfunktionsstörungen.

    Unser Team

    1. Prof. Dr. med.

      Arneborg Ernst

      Direktor Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

      Kontakt
    2. PD Dr. med.

      Rainer O. Seidl

      stellvertretender Direktor Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

      Kontakt
    3. Martina Okomonski

      Pflegeleitung Station C1

      Kontakt
    4. Janina Biesold

      Sekretariat Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

      Kontakt
    5. PD Dr. med.

      Philipp Mittmann

      Oberarzt Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

      Kontakt
    6. Priv.-Doz. Dr. med.

      Dietmar Basta

      Leitung Zentrum für Klinische Technologieforschung

      Kontakt

    Weitere chirurgische Behandlungsangebote

    • Entfernung von Akustikusneurinomen sowie Schädelbasis-Chirurgie (mit Hirnnervenmonitoring)
    • Chirurgische Eingriffe bei Schwindelbeschwerden, Morbus Menière und Dehiszenzsyndrom (Sac-cusexposition, Dehiszenzverschluss, Vestibularisneurektomie), mikro-vaskuläre Dekompression nach Jannetta (Kompressionssyndrom des VIII. Hirnnerven).
    • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie: Korrekturen an der äußeren oder inneren Nase (z.B. Septorhinoplastik), Wiederherstellung/Rekonstruktion des Gesichtes und/oder der Stirnkontur (z.B. Stirnhöhlenvorderwandrekonstruktion), Korrigieren von Formfehlern (z.B. Ohranlegeplastiken), Korrektur von schlaff gewordenen Ober- oder Unterlidern, Gesichtshautstraffung (face lifting).
    • Endoskopische Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie
    • Große Tumorchirurgie im Kopf- Hals- und Nasennebenhöhlen-Bereich
    • Laserchirurgie (Kehlkopf-Bereich, Tubenfunktionsstörungen)
    • Trachea-Chirurgie (operative Verfahren bei Luftröhren-Verengung und -Riss) 

     

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber