Gefäßchirurgie

Für die Behandlung von Arterien- oder Venenerkrankungen ist die Abteilung Gefäßchirurgie die richtige Adresse.

Die Gefäßchirurgie ist zwar nicht so bekannt wie die klassische Chirurgie, ist aber für die medizinische Versorgung nicht minder wichtig. Es geht um die Behandlung von Erkrankungen der arteriellen Gefäße. Die Hauptbeschwerden der sogenannten peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) sind den meisten unter Begriffen wie Schaufensterkrankheit oder Raucherbein bekannt.

Die Abteilung Gefäßchirurgie ist die passende Anlaufstelle insbesondere bei Belastungsschmerzen in den Beinen, nicht abheilenden Wunden der Extremitäten und bei Venen-Erkrankungen wie etwa Krampfadern. Erweiterungen der Bauch-, Becken- und Beinschlagadern oder Veränderungen der Halsschlagader werden von Ärztinnen und Ärzten der Gefäßchirurgie gründlich untersucht und gegebenenfalls behandelt, um Komplikationen wie Rupturen, Gefäßverschlüsse oder Schlaganfälle zu vermeiden.

Neben der körperlichen Untersuchung ist vor allem die Doppler- und Duplexsonographie die Diagnostik der Wahl, mit welcher zuverlässige Aussagen über die Gefäße im Körper getroffen werden können. Auch die moderne Wundbehandlung gehört zum Versorgungsspektrum. 

Für die gefäßchirurgische Versorgung in unserer Poliklinik steht Facharzt Ivan Dobroskok mit seiner umfangreichen klinischen Erfahrung zur Verfügung. Die Gewährleistung einer fach- und zeitgerechten ambulanten und bedarfsweise stationären oder operativen Behandlung steht dabei an oberster Stelle. Operationen werden in der Regel in der DRK-Klinik für Gefäßmedizin Köpenick durchgeführt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Corona-Virus.

Kontakt Gefäßchirurgie

030/201815440030/201815199E-Mail

Unser Arzt