Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Für den Besuch der UBS gelten besondere Bedingungen. Alle Infos finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Hand­sprech­stunde

    Die handchirurgische Sprechstunde der UBS findet viermal wöchentlich statt. Sie wird durch den Handchirurgen Dr. Jens-Ingmar Höpfner, vormals stellvertretender Chefarzt im Unfallkrankenhaus Berlin (ukb), gewährleistet. Es besteht eine enge Kooperation mit der Abteilung für Hand-, Replantations- und Mikrochirurgie des ukb (Leitung Prof. Dr. Andreas Eisenschenk). Die Kooperation der UBS mit dem ukb ermöglicht zeitnahe komplexe weiterführende Diagnostik (z.B. MRT, CT, neurologische und elektrophysiologische Untersuchungen). Sollte eine handchirurgische Operation oder eine komplexe stationäre Rehabilitation (KSR) im ukb nötig werden, wird dies direkt durch das ärztliche Team organisiert.

    Regelmäßig ist bei handchirurgischen Vorstellungen im Rahmen der Steuerung des Heilverfahrens der Reha-Manager der jeweiligen Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse anwesend, bei Bedarf auch Arbeits- und Ergotherapeut aus der UBS. Durch langjährige Erfahrung im berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren können wir den Handverletzten im Reha-Management durch eine optimale Kombination aller therapeutischen und beruflichen Wiedereingliederungsmaßnahmen unterstützen.

    Termin-Vergabe Hand­sprech­stunde

    030/857714-17030/857714-40E-Mail

    BIS-Online-Verfahren durch die Berufsgenossenschaften