Ambulante Angebote

Berufsbedingte Hauterkrankungen müssen möglichst schnell behandelt werden, um langwierige Krankheitsverläufe zu verhindern, die einer Rückkehr in den Beruf erschweren. Hierfür bieten wir eine Reihe von ambulanten Angeboten an, die Versicherte in Anspruch nehmen können. Die Kosten dazu werden von den Unfallversicherungsträgern übernommen.

In der Berufsdermatologischen Sprechstunde beraten wir Betroffene, bei denen der Verdacht auf eine berufsbedingte Hauterkrankung besteht oder aber bereits das Vorliegen einer berufsbedingten Hauterkrankung gesichert ist. Ziel ist es, Vorschläge im Hinblick auf die Behandlung der Hauterkrankung, Hautschutzmaßnahmen und ggf. weitere Präventionsmaßnahmen zu machen.

Schnelle Hilfe im Akutfall erhalten Versicherte bei der Zeitnahen Individualprävention (ZIP). Bei dieser wird eine umfassende hautfachärztliche Untersuchung durchgeführt. Zudem erhalten Betroffene eine ausführliche Handschuh- und Hautschutzberatung.

Eine umfangreiche Beratung über berufsbedingte Hauterkrankungen bieten wir in unseren Hautschutzseminaren an. Während des 2-tägigen ambulanten Angebotes werden Sie von einem Team aus erfahrenen Hautärzten und Hautschutzexperten umfassend beraten und informiert.

Die Individuelle Lichtschutzberatung (ILB) ist ein Angebot für Patientinnen und Patienten ausverschiedenen Berufsgruppen, die einen Großteil ihrer Arbeitszeit im Freien verbringen, z. B. im Baugewerbe, in der Land- und Forstwirtschaft, in der Seefahrt oder der Entsorgung. Bei Menschen, die an diesem Angebot teilnehmen, wurden in der Regel schon durch einen Hautarzt Lichtschäden der Haut festgestellt. Sie werden daher in individuellen Gesprächen von uns umfassend rund um das Thema UV-Lichtschutz, aber auch zu den Auslösern von Hautkrebs beraten.

Hautveränderungen an den Füßen können auch mit dem Arbeitsplatz zusammenhängen. Zum Beispiel können durch das Tragen von Arbeitssicherheitsschuhen aus nicht-atmungsaktiven Materialien oder von Gummistiefeln erhebliche Feuchtbelastungen an den Füßen entstehen, die Fußekzeme verursachen oder verschlimmern und Hautinfektionen begünstigen. Bei Anhalt für beruflich bedingte Hautveränderungen an den Füßen bieten wir eine Individuelle Fußschutzberatung (ILB) an. Diese beinhaltet neben der fachärztlichen Untersuchung eine ca. 2-stündige gesundheitspädagogische Beratung.