Mit Brot und Salz auf gute Zusammenarbeit: Torsten Weiner, (v. l.) Pflegedirektor BG Klinikum, Prof. Dr. Roland Thietje, stellvertretender Ärztlicher Direktor, Jan Reichert, Geschäftsführer DRK Ambulanzdienst Hamburg gGmbH, Dr. Harald Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Rolf Keppeler, Geschäftsführer BG Klinikum Hamburg, vor dem RTW 26 Otto an der neuen Rettungswache in Lohbrügge Foto: DRK Harburg

DRK eröffnet Rettungswache in Lohbrügge

Auf gute Nachbarschaft: Nach einer symbolischen Übergabe von Brot und Salz ist das DRK als Mieter einer neuen Rettungswache jetzt auf dem Gelände des BG Klinikums in Lohbrügge zu finden. Ab sofort wird an dem Standort ein DRK-Rettungswagen (RTW) wochentags von 8 bis 20 Uhr eingesetzt. Ab November folgt ein zweiter RTW

Zum ersten Kennenlernen trafen sich Geschäftsführung, medizinische Leitung sowie Klinikmitarbeitende des Rettungszentrums und der Notaufnahme mit dem DRK-Team vor Ort.

Infos zur Pressemitteilung

02.10.2023 BG Klinikum Hamburg

Pressekontakt

Profilbild Christiane Keppeler

Christiane Keppeler

Leiterin Unternehmens­kommunikation und Marketing
040 7306-1310040 7306-1706 E-Mail

Jan Reichert, Geschäftsführer DRK Ambulanzdienst Hamburg gGmbH/ZKN zur Notfallversorgung im Stadtteil: „Nachdem wir im November 2022 mit einer Rettungswache in Mümmelmannsberg gestartet sind, war bereits klar, dass in diesem Gebiet ein höherer Bedarf ist, also mehr Einsatzfahrzeuge gebraucht werden.“ Nach einer öffentlichen Ausschreibung der Stadt Hamburg Ende 2022 erteilte die Innenbehörde im Frühjahr diesen Jahres den Auftrag an das DRK.
Die Anmietung auf dem Gelände des BG Klinikums ist für Reichert und sein Team ein Glücksfall: „Wir freuen uns sehr, an diesem hochprofessionellen Standort aktiv werden zu dürfen und auch darüber, wie wertschätzend der Umgang beider Seiten miteinander ist. Beste Bedingungen, um unseren Auftrag im Rettungsdienst für die Patientinnen und Patienten erfüllen zu können.“
Die Geschäftsführung des BG Klinikums Hamburg, Dr. Harald Müller und Rolf Keppeler, begrüßen die enge Kooperation und das Engagement des DRK. „Dies stärkt die Rettungsmedizin am Standort Boberg und unterstreicht die strategische Ausrichtung des BG Klinikums Hamburg als überregionales Traumazentrum“, so Müller. „Mit diesem Schritt wird die medizinische Versorgung, die im berufsgenossenschaftlichen Kontext die gesamte Versorgungskette von der Notfallrettung über die Akutbehandlung und Rehabilitation bis zum beruflichen Wiedereinstieg beinhaltet, merklich verbessert“, betont Rolf Keppeler.

 

Bild: Mit Brot und Salz auf gute Zusammenarbeit: Torsten Weiner, (v. l.) Pflegedirektor BG Klinikum, Prof. Dr. Roland Thietje, stellvertretender Ärztlicher Direktor, Jan Reichert, Geschäftsführer DRK Ambulanzdienst Hamburg gGmbH, Dr. Harald Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Rolf Keppeler, Geschäftsführer BG Klinikum Hamburg, vor dem RTW 26 Otto an der neuen Rettungswache in Lohbrügge
Foto: DRK Harburg