Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Für den Besuch der UBS gelten besondere Bedingungen. Alle Infos finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Neuro­psycho­logische Sprech­stunde

    Die neuropsychologische Sprechstunde wird durch ein Team erfahrener Neuropsychologen unter der Leitung von Dr. Birgit Wieckhorst (Teamleitung der Neuropsychologischen Abteilungen der UBS und des ukb) in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation des Unfallkrankenhauses Berlin durchgeführt. 

    Die neuropsychologische Therapie ist ein Verfahren, das zur Behandlung von hirnorganisch bedingten Teilleistungsstörungen zum Einsatz kommt. Solche Störungen treten häufig nach einem Schädelhirntrauma (SHT) auf. Im Rahmen der neuropsychologischen Therapie werden Teilleistungsstörungen u.a. in den Bereichen Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Konzentration, mentale Umstellfähigkeit, Problemlösen und Planen ebenso mit speziellen Therapieprogrammen behandelt wie hirnorganisch bedingte Wesensveränderungen und Verhaltensauffälligkeiten. 

    Zu den Schwerpunkten der neuropsychologischen Behandlung nach SHT gehören die Bereiche Funktionsverbesserung bzw. das Erlernen von Kompensationsstrategien, Verbesserung der Einsichtsfähigkeit und Krankheitsbewältigung, Verbesserung der Alltagskompetenz und die soziale Integration (u.a. Angehörigengespräche) sowie die berufliche Wiedereingliederung (u.a. Analyse der beruflichen Einsetzbarkeit, neuropsychologische Begleitung verlängerter Arbeits- und Belastungserprobungen).

    Weitere Leistungen der neuropsychologischen Sprechstunde:

    • neuropsychologische Diagnostik – wenn keine Indikation für eine stationäre Aufnahme gegeben ist oder psychosoziale Gründe dagegensprechen
    • Verlaufskontrollen
    • Heilverfahrenskontrollen
    • Neuropsychologische Zusatzgutachten
    • Neurofeedback

    Ergänzt wird das Angebot der neuropsychologischen Sprechstunde durch unsere neurologische Ergotherapie: 

    • Alltagskompetenz: ADL- („Aktivitäten des täglichen Lebens“) Training zu Hause, Wege- und Einkaufstraining
    • Arbeitstherapie in der Holzwerkstatt, im Garten, via Handarbeit (Nähen) oder an einem Büroarbeitsplatz (z.B. praxisorientiertes Training der Handlungsplanung und -organisation insbesondere bei exekutiven Dysfunktionen)
    • soziales Kompetenztraining nach einer Frontalhirnverletzung durch Projektarbeit in der Gruppe, beispielsweise in der Holzwerkstatt
    • Arbeitsplatzbegehung und -training
    • sensomotorisch-perzeptive Behandlung z.B. bei Patienten mit Hemiparese

    Termin­vergabe Neuro­psycho­logische Sprech­stunde

    030/857714-34030/857714-48E-Mail