Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation gilt In den Kliniken im Land Bremen weiterhin ein umfassendes Besuchsverbot. Kommen Sie daher bitte ohne Begleitpersonen zu uns. Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen in der BG Ambulanz Bremen finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Patient trainiert mit Ergotherapeutin

    Ergotherapie

    Nach einem Unfall müssen oftmals all­tägliche Fähig­keiten und Bewegungen neu erlernt werden. Ergo­therapie unter­stützt die Patienten dabei, ihre Handlungs­fähig­keit und die Teil­habe am gesellschaft­lichen Leben zurück­zu­gewinnen und wieder in den Beruf ein­zu­steigen.

    Ihr Ansprechpartner

    Jesko Kleefmann

    Leiter Ergotherapie

    0421 598 606 7690421 598 606 901E-Mail

    Unser Ziel ist es, die Patienten möglichst voll­ständig wieder zu einem eigenständigen und selbst­bestimmten Leben zu führen. Die Therapie der Einschränkungen, die noch als Folge des Unfalls bestehen, führen wir individuell im Rahmen von Einzel­behandlungen durch.

    Dazu gehört neben spezifische Übungen auch die Beratung der Patienten in Bezug auf erforderliche Hilfs­mittel. Im Bereich der Hand­therapie stellen wir nach ärztlicher Verordnung verschiedenste Schienen her. Sie dienen der Lagerung und Funktions­unterstützung und reduzieren Schmerzen. Jede Schiene wird passgenau angefertigt und ist damit ein maß­geschneidertes Einzel­stück. Fragen in punkto Fahreignung oder möglicher Fahrzeug­um­rüstungen klären wir mit Unter­stützung einer Fahr­schule, die darauf spezialisiert ist.

    Manchmal sind nach einer Verletzung auch die kognitiven Fähig­keiten eingeschränkt, sie betreffen das Denken und Verstehen. In diesen Fällen bieten wir ein Hirn-Leistungs-Training an, das zum Beispiel Merk­fähigkeit und selbständiges Handeln verbessert.

    Wieder zurück ins Arbeitsleben

    Nach einem Unfall ist neben der wieder­erlangten Teilhabe am Alltags­leben vor allem die Rückkehr an den Arbeits­platz von großer Bedeutung. In vielen Fällen ist daher der Übergang von der Ergo­therapie in den Bereich der Arbeits­therapie fließend. Hier wird der therapeutische Fokus vermehrt auf die jeweiligen Besonder­heiten und Anforderungen des Arbeits­platzes gesetzt. Dies gelingt durch eine effiziente und reibungs­lose Zusammen­arbeit aller Ärzte und Therapeuten, die Hand in Hand den Therapie­prozess gestalten.

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber