Auftaktveranstaltung des Forschungs­projektes „PATIENCE“

Pflegewissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprojekt startet erfolgreich im Bergmannsheil

Infos zur Pressemitteilung

27.02.2023 BG Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum

Pressekontakt

Robin Jopp

Stabsstelle Unternehmens­kommunikation und Marketing, Schwerpunkt Unternehmens­kommunikation
0234 302-6125 E-Mail

Im BG Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum fand am 07.02.2023 die Auftaktveranstaltung zum Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Partizipative Entwicklung und Implementierung einer Advanced Practice Nurse für Patientinnen und Patienten in der (Alters-)Traumatologie - PATIENCE“ statt. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziell geförderte Vorhaben hat bereits am 01.10.2022 begonnen und wird über vier Jahre partnerschaftlich von den Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken), der FH Münster (Verbundkoordination) und der Evangelischen Hochschule RWL Bochum durchgeführt.

Das Projekt in Kürze

Bei dem klinisch-pflegewissenschaftlichen Projekt wird ein Rollen- und Aufgabenprofil für sogenannte Advanced Practice Nurses (APN) entwickelt, modellhaft erprobt und anschließend evaluiert. APN sind akademisch qualifizierte Pflegefachpersonen, die sich über die Grundausbildung hinaus mit einem Masterabschluss weiterqualifiziert und international schon lange bewährt haben. Mit dem Einsatz von APN sollen multiprofessionelle Teams bei der Pflege und Behandlung einer zunehmenden Anzahl älterer Patientinnen und Patienten unterstützt werden, die neben einer traumatologischen Verletzung eine oder mehrere alterstypische Erkrankungen aufweisen.

Durchgeführt wird das Forschungsprojekt PATIENCE auf der Station 3.2. des Bergmannsheils, die auf die Versorgung von septischen und unfallchirurgischen Patientinnen und Patienten spezialisiert ist. Eine Besonderheit des Projektes ist der partizipative Forschungsansatz. Partizipation meint die enge Zusammenarbeit zwischen unmittelbar an der Patientinnen- und Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen und den Forschenden. Dieser Ansatz ermöglicht es, Herausforderungen innerhalb der praktischen Versorgung und Betreuung von Patientinnen und Patienten zu untersuchen und gemeinschaftlich Lösungen zu entwickeln, mit denen diesen Herausforderungen begegnet werden kann.
 
An der Auftaktveranstaltung nahmen neben dem Projektteam Gäste aus den verschiedenen Berufsgruppen des Klinikums teil. Dazu gehörten insbesondere die Pflegefachkräfte der Modellstation sowie Mitglieder der Pflegedirektion, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ärztlichen Dienstes, aus den Therapieberufen, dem Sozialdienst und ein Vertreter des Betriebsrates. Einführend begrüßte der Pflegedirektor Marcus Fritz die Anwesenden und machte den hohen Stellenwert des Vorhabens für die Profession der Pflege im Bergmannsheil deutlich. 

Der ärztliche Direktor Prof. Dr. Reinhold Laun richtete im Anschluss daran ebenfalls Grußworte an die Anwesenden und wies gleichermaßen auf die große Bedeutung des Projekts für das Bergmannsheil sowie die Betreuung und Versorgung von Patientinnen und Patienten in der (Alters-)Traumatologie, einem typischen Schwerpunkt der BG Kliniken, hin.

Nach einer Begrüßung durch die Projektleitungen Prof. Dr. Christiane Knecht von der FH Münster und Prof. Dr. Dieter Heitmann von der Evangelischen Hochschule RWL Bochum gaben Tobias Becker, Naomi Neumann und Rebecca Weiland als wissenschaftliches Team den Beteiligten einen Gesamtüberblick über das Projekt. Mit einer Frage- und Diskussionsrunde wurde die erste Veranstaltung nach knapp zwei Stunden erfolgreich abgeschlossen.

Bild: Das Team des Projekts PATIENCE mit Gästen der Auftaktveranstaltung. Bildnachweis: BG Universitätsklinikum Bergmannsheil

Über das Bergmannsheil

Das BG Universitätsklinikum Bergmannsheil zählt zu den größten Akutkliniken der Maximalversorgung im Ruhrgebiet. 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung verunglückter Bergleute gegründet, vereint das Bergmannsheil heute 23 Kliniken und Fachabteilungen unter einem Dach und ist Teil des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum. Über 2.000 Beschäftigte stellen die Versorgung von rund 80.000 Patientinnen und Patienten pro Jahr sicher. Weitere Informationen: www.bergmannsheil.de

Über die BG Kliniken

Das BG Universitätsklinikum Bergmannsheil gehört zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken. Die BG Kliniken sind spezialisiert auf die Akutversorgung und Rehabilitation schwerverletzter und berufserkrankter Menschen. An 13 Standorten versorgen über 15.000 Beschäftigte mehr als 525.000 Fälle pro Jahr. Damit sind die BG Kliniken der größte öffentlich-rechtliche Krankenhauskonzern in Deutschland. Träger der BG Kliniken sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Weitere Informationen: www.bg-kliniken.de 

Über die FH Münster

Die FH Münster wurde am 1. August 1971 aus dem Zusammenschluss von staatlichen und privaten Bau- und Ingenieurschulen sowie Einrichtungen mit berufsbezogener Fachausbildung gegründet. Damals lag die Zahl der Studierenden bei etwa 2.300 - heute sind es mehr als 15.000, die in über 100 Bachelor- und Masterstudiengängen studieren. Im Laufe der Jahre hat sich die FH Münster zu einer praxisnahen, internationalen und interdisziplinären Hochschule entwickelt. Heute gehört sie zu den größten und erfolgreichsten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Medienkontakt:

FH Münster
Pressestelle
Hüfferstraße 27
48149 Münster
Tel.: +49 (0)251 83-64090
E-Mail: pressestelle@fh-muenster.de

Robin Jopp
Leitung Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH
Bürkle de la Camp-Platz 1
44789 Bochum
Tel.: +49 (0)234 302-6125
E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de