Rollstuhlbasketball zählt zu den besonders beliebten Sportarten für Menschen mit körperlichen Behinderungen oder Einschränkungen.  Bildnachweis: BG Universitätsklinikum Bergmannsheil

Die Motivationshürde überwinden

Bergmannsheil und Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW schaffen sportliche Perspektiven für Unfallverletzte

Infos zur Pressemitteilung

27.01.2023 BG Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum

Pressekontakt

Profilbild Robin Jopp

Robin Jopp

Leiter Unternehmens­kommunikation
0234 302-6125 E-Mail

Menschen nach einem schweren Unfall oder einer Erkrankung schon im Krankenhaus für sportliche Bewegung begeistern: Dieses Ziel haben sich das BG Universitätsklinikum Bergmannsheil und der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BRSNW) gesetzt. Im Rahmen einer Kooperation bieten die Partner künftig eine regelmäßige gemeinsame Sprechstunde an. Patientinnen und Patienten des Bergmannsheils, die kurz vor ihrer Entlassung stehen, erhalten hier fachkundige Beratung und maßgeschneiderte Sportangebote, um die weitere Rehabilitation zu unterstützen und ein aktives und erfülltes Leben zu führen.

Gut informiert „am Ball bleiben“

„Für Menschen, die durch Unfall oder Krankheit erhebliche körperliche Einschränkungen oder Behinderungen erlitten haben, ist die Hürde oft sehr hoch, einen passenden Sport zu finden oder Bewegungsangebote wahrzunehmen“, erklärt Dr. Sven Jung, Chefarzt der Abteilung für BG Rehabilitation. „Für diese Menschen wollen wir hier in der Klinik ein niedrigschwelliges Beratungsangebot schaffen, damit sie gut informiert am Ball bleiben. Denn mit dem richtigen Sport können Betroffene nicht nur ihre körperliche Verfassung verbessern, sondern auch ihre Körperwahrnehmung, ihr Selbstbewusstsein und damit ihr psychisches Wohlbefinden verbessern – und auch am gesellschaftlichen Leben partizipieren.“ Lars Wiesel-Bauer, Geschäftsführer des BRSNW, erklärt: „Der organisierte Sport gibt Struktur, Rückhalt und bietet natürlich auch einen gesundheitlichen Mehrwert. Vor allem aber stärkt Sport das Selbstbewusstsein und zeigt, was alles möglich ist. Deswegen freuen wir uns sehr, dass wir in einer weiteren BG-Klinik ebenfalls eine Para Sport Sprechstunde anbieten, und noch mehr Kontakte zwischen Rehabilitandinnen und Rehabilitanden und NRW-Sportvereinen vermitteln können. 

Die Sprechstunde findet ab dem 23.01.2023 jeweils am vierten Montag des Monats von 13.00 bis 15.00 Uhr im Ambulanzzentrum der Abteilung für BG Rehabilitation im Bergmannsheil statt. Die Anmeldungen zur Sprechstunde erfolgen über das Sekretariat der Abteilung. Ein Beratungsteam des BRSNW steht zu den Sprechstundenzeiten zur Verfügung, bespricht mit Patientinnen und Patienten die jeweilige Krankheitsgeschichte und erörtert individuelle sportliche Vorlieben und Interessen. Am Ende der Beratung steht ein auf jeden Menschen abgestimmtes Bewegungsangebot, das am Heimatort wahrgenommen werden kann. Dazu können Bogenschießen, Tischtennis, Kraft-, Ausdauer- oder Koordinationstraining gehören, aber auch Rollstuhl-Basketball oder Handbikefahren. Wer sich für Leistungssport interessiert, findet ebenfalls in der Sprechstunde fachkundigen Rat. „Wir wollen Menschen Perspektiven bieten und zeigen, wie man auch nach schweren Unfällen und Schicksalsschlägen ein erfülltes und aktives Leben führen kann“, so Dr. Jung.

Bild: Rollstuhlbasketball zählt zu den besonders beliebten Sportarten für Menschen mit körperlichen Behinderungen oder Einschränkungen. Bildnachweis: BG Universitätsklinikum Bergmannsheil