Wie können wir Ihnen helfen?

    Neubau BG Ambulanz Bremen

    BG Ambulanz Bremen wächst weiter

    Mit Investitionen von rund 12 Millionen Euro schafft die BG Ambulanz Bremen noch mehr Platz für die Behandlung von Patienten nach Arbeits-, Wege- und Schulunfällen oder mit Berufskrankheiten.

    Weiter auf Expansionskurs: Die BG Ambulanz Bremen mit Unfallambulanz und Rehabilitationszentrum hat ihren Sitz bereits seit 2002 am Standort Industriestraße in der Bremer Neustadt – damals war dort ein moderner Neubau errichtet worden. In den folgenden Jahren wurde das Leistungsspektrum kontinuierlich erweitert und von immer mehr Patienten nach einem Arbeits-, Wege- und Schulunfall oder mit einer Berufskrankheit genutzt. Der Bedarf an zusätzlichen Flächen stieg, zweimal wurde der Komplex deshalb bereits durch neue Gebäude ergänzt. Im Jahr 2018 hat die BG Ambulanz ein benachbartes Grundstück von der Stadt Bremen erworben, um darauf einen weiteren Neubau mit einer Größe von circa 1.700 Quadratmetern zu errichten, der im kommenden Jahr fertiggestellt werden soll. Das Investitionsvolumen beträgt etwa 12 Millionen Euro. 

    Mehr Platz für Therapien in der späten Reha-Phase

    „Während die Unfallambulanz und die frühen Rehamaßnahmen weiterhin im bestehenden Gebäude durchgeführt werden, steht der Neubau für die späten Reha-Phasen zur Verfügung. Neben einer kleinen ärztlichen Abteilung werden dort in erster Linie physio- und arbeitstherapeutische Räumlichkeiten ihren Platz finden“, beschreibt Jürgen Brötje, Kaufmännischer Direktor der BG Ambulanz, das Projekt. 

    Alles wird gezielt auf die schnelle und erfolgreiche Wiedereingliederung in den Beruf abgestimmt: In einer der beiden neuen Hallen können Patienten ein Training durchführen, das sich an den  realen Bedingungen des jeweiligen Arbeitsplatzes orientiert. „Da sieht es aus wie auf der Baustelle, es wird gesägt, geschraubt und gepflastert, alles natürlich mit ärztlich-therapeutischer Begleitung und Unterstützung“, beschreibt Dr. Torsten Möller, Chefarzt der BG Ambulanz Bremen, einen wichtigen Baustein für die Rehabilitation und die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben. Mit dem Erweiterungsbau schaffe man außerdem Kapazitäten, um den steigenden Bedarf an psychotherapeutischen Angeboten abzudecken.

    Fertigstellung für Juli 2021 geplant

    Start der Baumaßnahmen war bereits Anfang Februar dieses Jahres. Dabei mussten zu Beginn Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes anrücken. Es war nämlich vorab nicht auszuschließen gewesen, dass sich noch Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg auf dem Baugebiet befinden, was sich dann aber als unbegründete Sorge herausstellte. Aktuell werden die Rohbauarbeiten durchgeführt. Die Fertigstellung, Übergabe an die BG Ambulanz Bremen und damit die Inbetriebnahme ist für Juli 2021 vorgesehen. 

    „Nachdem das Richtfest wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn wir dieses Ereignis dann gebührend feiern könnten“, macht Jürgen Brötje deutlich, der im Übrigen die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadt Bremen hervorhebt.