Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie Hinweise zum korrekten Verhalten im Verdachtsfall und weitere Informationsangebote.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Hippotherapie

    Die Hippo­therapie ist eine spezielle Form der Physio­therapie mit und auf dem Pferd. Als Teilgebiet des therapeutischen Reitens wird sie von speziell ausgebildeten Physio­therapeuten oder Ärzten als Einzel­behandlung durchgeführt.

    Auf ärztliche Verordnung hin kann die Hippo­­therapie eingesetzt werden bei:

    • Erkrankungen des zentralen Nerven­systems
    • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungs­­apparates
    • Orthopädischen Erkrankungen

    Die Hippo­therapie ist eine tiergestützte Therapie: Basis sind die drei­dimensionalen gang­typischen Bewegungs­impulse des Pferdes. Während des Reitens werden diese Bewegungs­impulse auf den Patienten übertragen und lösen dadurch bei ihm Bewegungs­antworten beziehungs­weise Haltungs­veränderungen aus. Zusammen mit dem Pferde­führer kontrolliert der Hippo­therapeut während des Reitens die Bewegungen des Pferdes, um den für den jeweiligen Patienten optimalen Effekt zu erzielen.

    Dies verbessert die Körper­wahr­nehmung, das Gleich­gewicht, die Koordination des Patienten, reguliert seinen Muskel­tonus und führt so zum Beispiel zu einem besseren Gangbild.

    In den BG Kliniken werden mit der Hippo­therapie Patienten mit neurologischen Krankheits­bildern wie beispielsweise komplette und inkomplette Querschnitt­lähmung und Schädel-Hirn-Trauma behandelt.

    Verfügbar an den Standorten

    Alle Leistungen

    Ähnliche Leistungen

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber