Schülerstation 2021

Vom 4.-22. Oktober 2021 findet das Projekt Schülerstation statt. Der Examensjahrgang der Berufsfachschule am BG Klinikum Hamburg übernimmt in dieser Zeit eigenständig die Leitung einer Station.

Infos zur Pressemitteilung

01.10.2021BG Klinikum Hamburg

Pressekontakt

Profilbild Christiane Keppeler

Christiane Keppeler

Leiterin Unternehmens­kommunikation und Marketing
040 7306-1310040 7306-1706E-Mail

Es ist das sechste Jahr in Folge, in dem Schüler:innen der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege am BG Klinikum Hamburg eigenständig eine Station leiten. Das Projekt heißt Schülerstation und wird jährlich zwei bis drei Wochen lang vom Examensjahrgang durchgeführt. Bereits Monate zuvor erarbeiten die Auszubildenden ein Konzept, teilen sich in Arbeitsgruppen ein und organisieren sich selbstständig. Wer soll die Stationsleitung übernehmen? Wer schreibt die Dienstpläne und welche Aspekte gilt es sonst noch zu beachten?

"Die Planung für dieses Jahr ist bereits so gut wie abgeschlossen", erzählt Larissa Dahm, Auszubildende im Examensjahrgang: „Wir erwarten eine tolle Zeit mit unserer Klasse als Team, wo wir viel voneinander aber auch miteinander lernen können und starten daher mit großer Vorfreude und positiver Aufregung in das Projekt.“

In diesem Jahr findet die Schülerstation in der fachübergreifenden Frührehabilitation (FFR) auf Station 5A statt. Hier werden Patient:innen behandelt, die zumeist von der Intensivstation kommen und intensiv pflegebedürftig sind. Für den Bedarfsfall stehen den Auszubildenden jederzeit erfahrene Pflegefachkräfte zur Seite. Diese greifen jedoch nur ein, wenn es sein muss, oder die Auszubildenden konkrete Fragen haben, betont Bereichsleiter Kevin Heinrich. Die Teilnahme seines Bereichs an der Schülerstation ist für ihn in zweierlei Hinsicht wichtig: „Für unsere Auszubildenden ist das Projekt eine große Chance, um Struktur, Organisation und Verantwortung bei der realen Patientenversorgung zu erlangen. Diese Qualität der Ausbildung fördern wir natürlich gerne – am Ende profitieren alle von der Erfahrung. Zudem bedeutet die Teilnahme für uns auch ein Stück Normalität im Ausbildungscurriculum unseres Hauses in dieser besonders herausfordernden Zeit des Gesundheitswesens.“

Das Projekt soll für den Examensjahrgang eine Lernkontrolle sein, die Selbstständigkeit fördern aber auch das eigenständige Arbeiten im Team und den Umfang administrativer Aufgaben aufzeigen. Andererseits geht es auch um das übergeordnete Verständnis des Pflegeberufes, wie Kursleiterin Cindy Bilda erklärt: „Die eigens gewählten Stationsleitungen sollen neben den alltäglichen Aufgaben auch an unterschiedlichen Sitzungen bzgl. Krankenhausmanagement teilnehmen und in der Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen die Sicht der Pflege vertreten. Insgesamt sollen die Auszubildenden während dieses Projektes ihr eigenes Pflegeverständnis entwickeln und umsetzen.“

Auf den Social-Media-Kanälen des BG Klinikums Hamburg geben die Auszubildenden ab dem 4. Oktober Einblicke in ihren Stationsalltag.