Wie können wir Ihnen helfen?

    Hygiene

    Damit Infektionen nicht von einem Patienten auf den anderen und auf Mitarbeiter übertragen werden, sind umfangreiche Hygienemaßnahmen erforderlich. Sicherzustellen, dass diese auch konsequent umgesetzt werden, ist die wichtigste, aber längst nicht einzige Aufgabe der Krankenhaushygiene.

    Ihr Ansprechpartner

    Dr. med.

    Dirk Martens

    Leitung Hygienemanagement

    E-Mail

    Der Kampf gegen die Weiterverbreitung resistenter Keime gehört in diesem Zusammenhang zu den größten medizinischen Herausforderungen der Gegenwart – deshalb hat das Unfallkrankenhaus Berlin ein umfangreiches Hygienemanagement eingerichtet. Hygienefachkräfte sind zuständig für die kontinuierliche Einhaltung und Umsetzung der Regelungen des Infektionsschutzgesetzes und der Berliner Hygieneverordnung sowie der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Eine hauseigene Hygienekommission, hygienebeauftragte Pflegekräfte und Ärzte sowie eine Fachärztin für Hygiene und ein Krankenhaushygieniker unterstützen das Team. 

    Aktion Saubere Hände

    Das Unfallkrankenhaus Berlin nimmt seit 2009 jährlich an der „Aktion Saubere Hände“ (ASH) teil. Die bundesweite Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in Gesundheitseinrichtungen orientiert sich an Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Ihre Teilnehmer verpflichten sich, den Verbrauch von Händedesinfektionsmittel regelmäßig zu dokumentieren, um das Desinfektionsverhalten von Mitarbeitern einzuschätzen und durch Fortbildungsmaßnahmen permanent zu verbes-sern. 

    Qualitätssiegel des MRSA-Netzwerks

    Der Einsatz des Unfallkrankenhauses Berlin gegen multiresistente Keime wurde seit 2012 mehrfach mit dem „Qualitätssiegel zur Qualitätssicherung in der Krankenhaushygiene“ des Berliner MRE-Netzwerks ausgezeichnet. Das ukb gilt als einer der Vorreiter in der Prävention nosokomialer (im Krankenhaus erworbener) Infektionen und Antibiotikaresistenzen in der Region Berlin-Brandenburg.

    Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS)

    Das Unfallkrankenhaus Berlin beteiligt sich an dem Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) des Nationalen Referenzzentrums für die Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ). Durch systematisch, fortlaufende Infektionserfassung und ggf. geeignete Interventionsmaßnahmen sollen Krankenhaus-Infektionen reduziert werden.

    Unser Team

    1. Dr. med.

      Dirk Martens

      Leitung Hygienemanagement

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber