Wie können wir Ihnen helfen?

    Teleintensivmedizin

    Telemedizin ermöglicht die Diagnostik und Therapie von Patienten auch über räumliche Distanz. Durch die Übermittlung und den Austausch von Daten können sich Ärzte unterschiedlicher Kliniken und Fachrichtungen über Behandlungsmaßnahmen verständigen. Ein spezieller Bereich davon ist die Teleintensivmedizin.

    Ihr Ansprechpartner

    Hans-Joachim Janssen

    Oberarzt Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerzmedizin

    030/5681-3102030/54681-3103E-Mail

    Im Unfallkrankenhaus Berlin umfasst das eine regelmäßige interaktive Visite schwerkranker Patienten per Videoschaltung mit intensivmedizinischen Kolleginnen und Kollegen der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Dieser interdisziplinäre Austausch hilft, mögliche Komplikationen und daraus resultierende, den Patienten zusätzliche belastende Verlegungen zu vermeiden. Der Aufenthalt auf der Intensivstation kann so verkürzt werden, Langzeitfolgen einer Intensivtherapie können verringert werden. 

    Zunehmende Bedeutung

    Seit März 2020 wird die Teleintensivmedizin im ukb eingesetzt. Alles Experten sind sicher: Die Bedeutung solcher telemedizinischen Angebote wird langfristig zunehmen. Bei einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft und einer gleichzeitig immer schwieriger umzusetzenden flächendeckenden spezialisierten ärztlichen Versorgung leistet Telemedizin einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung. Gerade in der Intensivmedizin ist die ständige Anwesenheit eines spezialisierten Facharztes ein wesentlicher Indikator für optimale Behandlungsmöglichkeiten bei kritisch erkrankten Patienten.
     

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber