Besondere Auszeichnung für das Zentrum für Rückenmarkverletze

Noch ganz druckfrisch ist die Urkunde, als sie das Team des Zentrums für Rückenmarkverletzte mit Neuro-Urologie an der BG Unfallklinik Murnau in den Händen hält. Denn die Abteilung erhielt aktuell eine erst vor kurzem ins Leben gerufene Anerkennung von externer Stelle.

Infos zur Pressemitteilung

02.02.2021BG Unfallklinik Murnau

Pressekontakt

Profilbild Lisa Schwede

Lisa Schwede

Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
08841 48-4484E-Mail

Dabei handelt es sich um eine Qualitätsinitiative der DMGP (Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegiologie), die erstmalig Behandlungseinrichtungen für Querschnittgelähmte die Möglichkeit zur Qualifikation gibt.

Nicht nur, dass die BG Unfallklinik Murnau als eine von lediglich 26 Kliniken in Deutschland diese Auszeichnung erhielt, mehr noch, darf sie sich zu den wenigen Kliniken zählen, die das höchste Level 1-A erreichen. In diese Reihe können sich neben den Querschnittzentren der BG Kliniken nur noch 5 weitere deutsche Kliniken stellen. Diese Stufe können ausschließlich Krankenhäuser erlangen, die eine vollumfängliche Versorgung, das heißt eine Behandlung von der Unfallstelle bis hin zur Wiedereingliederung ins Leben, anbieten. Die BG Unfallklinik Murnau ist besonders darauf spezialisiert, sämtliche Stufen der Querschnittbehandlung, von der akuten Versorgung polytraumatisierter Patienten über die Versorgung im OP, auf Intensiv und im Rehabereich anzubieten. Auch die komplette Behandlung aller querschnittassoziierten Komplikationen sowie eine umfangreiche lebenslange Nachsorge gehören zu den Qualitätsmerkmalen. Wichtige Kriterien für die Erlangung der Auszeichnung sind die 24/7-Versorgungsbereitschaft polytraumatisierter Patienten sowie ein umfangreiches organisatorisches und personelles Netzwerk, das speziell auf Querschnittpatienten ausgelegt ist.

„Die Prüfer der DMPG legen großen Wert auf das Fachwissen der behandelnden Experten. Denn bei der Versorgung von Querschnittverletzten spielt neben der vorhandenen spezialisierten Infrastruktur der erworbene Erfahrungsschatz eine sehr große Rolle“, erklärt Dr. Doris Maier, Chefärztin des Zentrums für Rückenmarkverletzte mit Neuro-Urologie. So wurden während der Prüfungszeit beispielsweise Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten auch auf die Dauer ihrer individuellen einschlägigen Berufserfahrungen geprüft. „Wir sind besonders stolz, dass unser großes Team aus vielen Berufsgruppen mit seinem umfassenden Wissen diese Anerkennung erfährt“, so Maier weiter. Neben den personellen Besonderheiten punktet das Zentrum für Rückenmarkverletzte der BG Unfallklinik Murnau auch mit seinem breiten Therapieangebot, das vor allem auch auf modernste Rehabilitationstechnologie, wie z.B. Gangroboter, Exoskelette oder simulationsassistierte Bewegungsroboter für die oberen Extremität setzt. Eine individuelle Patienten- und Angehörigenaufklärung und  -betreuung sowie die auf das Krankheitsbild spezialisierte psychologische Betreuung der Betroffenen und deren Familien runden das ganzheitliche Angebot ab und fielen den externen Gutachtern positiv auf.    

Geschäftsführerin Sarah Heinze gratuliert dem Team: „Eine großartige Leistung eines großartigen Teams! Der jahrelange Erfolg der Abteilung beruht auf der täglichen interprofessionellen Zusammenarbeit mit dem Ziel, jeden Patienten bestmöglich zu unterstützen. Dass dies immer wieder gelingt, zeigt diese Anerkennung.“ 

Die Fachgesellschaft DMGP (Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegiologie) möchte mit dieser Auszeichnung eine Orientierungshilfe schaffen, um querschnittgelähmten Patienten und deren Angehörigen einen nachvollziehbaren Überblick über Qualitätskliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ermöglichen.