Verleihung Staatspreis

Drei Pflegefachkräfte der BG Unfallklinik Murnau mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet

Linda Maria Baldauf, Annika Sophie Müller und Karoline Witting haben ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin herausragend abgeschlossen. Dafür wurden sie nun mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet. Die drei Absolventinnen der Berufsfachschule der BG Unfallklinik Murnau haben einen Notendurchschnitt besser oder gleich als 1,5 erreicht und wurden nun für ihre exzellenten Leistungen geehrt.

Infos zur Pressemitteilung

16.12.2020BG Unfallklinik Murnau

Pressekontakt

Profilbild Lisa Schwede

Lisa Schwede

Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
08841 48-4484E-Mail

In seiner Begrüßungsrede für die Staatspreisträgerinnen und Festgäste, die coronabedingt nur in kleiner Runde und unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln zusammenkommen konnten, betonte Wendelin Herbrand, Leiter des Bildungszentrums, die besondere Leistung der Absolventinnen in diesem schwierigen Jahr der Pandemie. „All das haben sie toll gemeistert. Sie sind ein Gewinn für die Stationen, auf denen Sie seit Oktober arbeiten.“ „Trotz der schwierigen Situation sei es der Berufsfachschule für Pflegefachkräfte gelungen, wie immer eine Ausbildung auf höchstem Niveau zu gewährleisten“, so der Leiter des Bildungszentrums. Den Glückwünschen schloss sich auch Frau Dr. Adelheid Orthgieß, Leiterin der Berufsfachschule, an: „Sie dürfen sehr stolz auf Ihren hervorragenden Berufsabschluss sein und ich gratuliere Ihnen zu dieser besonderen Anerkennung. Wir setzten alles daran, um Ihren Abschluss sicher zu stellen.“ Der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Fabian Stuby betonte in seiner Ansprache die Bedeutung von gut ausgebildeten Pflegekräften für den Behandlungserfolg einer Unfallklinik und überreichte jeder Preisträgerin im Namen der Geschäftsführung eine Prämie im Wert von 500 €. 
Pflegedienstleiter Peter Schersach lobte den großen Fleiß der Absolventinnen und übergab ein Buchpräsent mit den wichtigen Worten: „Wir brauchen Sie“! 
Dass die Bedeutung von gut ausgebildeten Pflegefachkräften nun endlich auch in der Politik angekommen sei, bestätigt der stellvertretende Landrat Dr. Michael Rapp, der den Preisträgerinnen ihre Urkunden im Namen der bayerischen Staatsregierung überreichte.