Cappuccinowagen

Internationaler Tag der Pflegenden 2022 - Bewusstsein schaffen!

Häppchen und Getränke im Eingangsfoyer, leise Hintergrundmusik und dazu der Duft von frisch aufgebrühtem Kaffee - bereits beim Betreten der Murnauer Unfallklinik war die besondere Atmosphäre des gestrigen Donnerstags deutlich zu spüren.

Infos zur Pressemitteilung

13.05.2022BG Unfallklinik Murnau

Pressekontakt

Sabrina Mayer

Sabrina Mayer

Kom. Leitung Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
08841 48-3888E-Mail

Der 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflegenden. Es ist der Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale, die als eine der Begründerinnen der modernen, westlichen Krankenpflege gilt. Zu ihren Ehren findet seit dem Jahr 1967 weltweit der „Internationale Tag der Pflegenden“ statt. Er ist Anlass zur Anerkennung und Würdigung in der Pflege tätiger Menschen. Gleichzeitig ist der Tag eine Gelegenheit, um die Bedeutsamkeit des Pflegeberufs in den Fokus zu stellen, auf Missstände aufmerksam zu machen und Verbesserungen einzufordern. In diesem Jahr steht der internationale Aktionstag unter dem Motto „a voice to lead“. In die Pflege investieren und ihre Rechte zu achten, um die globale Versorgung unserer Gesellschaft zu sichern. Dafür benötigt es ein öffentliches Bewusstsein für das Berufsbild der Pflege.

Auch in Murnau wird der weltweite Aktionstag zum Anlass genommen, um sich bei allen Mitarbeitenden der Pflege von Herzen zu bedanken. Mit einem bunten Strauß an Workshops, wohltuenden Aktivitäten und Vorträgen über den ‚Tellerrand‘ des eigenen Arbeitsfeldes hinaus drückte das Team der Stationsleitungen und der Pflegedirektion um Christina Sterk am diesjährigen Tag der Pflege ihren Dank an die Pflegekräfte der BG Unfallklinik Murnau aus. Zum Programm zählten spannende Vorträge und Workshops auf allen Ebenen der Klinik sowie erlebnisorientierte Anwendungen wie Yoga, Musik- und Aromatherapie oder Akupunktur. Für das leibliche Wohl sorgten frisch zubereitete Smoothies, Snacks und ein mobiler Cappuccinowagen. 

Über den Sinn und Bedeutung des eigenen Humors referierte der Moderator, Speaker und Comedian Felix Gaudo im Vortrag „Humor hilft heilen“. Miteinander gelassen bleiben sei nach den Erfahrungen des Bensheimers ein Universalheilmittel zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit: „Humor und kindliche Begeisterungsfähigkeit schaffen ein inneres Gleichgewicht, unterstützen Stressprävention und ermöglichen zudem ein erfolgreiches Miteinander im Team. Während psychologische Aspekte früher als ‚Soft Skills‘ belächelt wurden sei längst klar, dass sich eigener Ärger und Stress managen und sogar positiv umdrehen lassen.“ Die Neurowissenschaften seien der beste Beweis für die Kraft der eigenen Gedanken. „Humor lässt sich trainieren“, unterstreicht der Entertainer, „ebenso wie Selbstironie und negative Stimmungen. Als Demonstration für einen erfolgreichen Perspektivenwechsel ließ der Referent die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer kurzen Übung eine ärgerliche Situation beschreiben – und diese anschließend über eine spielerische Abwandlung des Ärgernisses in konstruktive Gedanken und herzhaftes Lachen verwandeln.
Vor und nach den humorvollen Erkenntnissen konnten sich Pflegerinnen und Pfleger im Foyer der Klinik an unterschiedlichen Ständen und bei Impulsvorträge über Exoskelett, Personalentwicklung, betriebliches Gesundheitsmanagement und Resilienz als Mittel für Stressbewältigung und innere Stärke informieren. Um die Balance im Berufsalltag nicht zu verlieren, wurden Meditationen und Workshops zur alltagstauglichen Achtsamkeit angeboten.  

“Heute wollen wir uns bei unseren Mitarbeitenden in der Pflege mit ganz besonderen Aufmerksamkeiten bedanken“, so Pflegedirektorin Christina Sterk. Sie alle leisten täglich Großartiges und der Einsatz und Zusammenhalt in unserer Klinik ist außergewöhnlich. Unsere hoch qualifizierten Pflegefachkräfte tragen mit Ihrer Arbeit nicht nur zur Genesung unserer Patientinnen und Patienten bei, sondern haben auch einen enorm wichtigen gesellschaftlichen Auftrag. Und das wollen wir heute in besonderem Maße wertschätzen und feiern.“ 

Die Pflegekräfte der BG Unfallklinik Murnau sind nicht nur hoch qualifiziert, sondern auch tagtäglich mit herausfordernden Situationen konfrontiert. Die Murnauer Klinik ist eines der größten überregionalen Traumazentren der Maximalversorgung in Süddeutschland. Sie betreut und begleitet Patientinnen und Patienten von der Erstversorgung am Unfallort bis zur erfolgreichen sozialen und beruflichen Wiedereingliederung. Gemäß dem Grundsatz der gesetzlichen Unfallversicherung, „mit allen geeigneten Mitteln“ finden Patientinnen und Patienten hier eine ganzheitliche medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Niveau. Besonderer Schwerpunkt ist dabei die Versorgung von mehrfach- und schwerstverletzten Patienten. 

Wir sagen von Herzen „Danke“ - an alle Pflegkräfte weltweit!