Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Neu: Derzeit gilt in der BG Unfallklinik Murnau ein Besucherstopp.                   Weiterlesen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Rollstuhlsportverein Murnau e. V. feiert 40. Geburtstag

    Bei traumhaftem Wetter fand am 10. Juli das 40-jährige Jubiläum des Rollstuhlsportvereins Murnau in der BG Unfallklinik Murnau statt.

    Infos zur Pressemitteilung

    17.07.2019BG Unfallklinik Murnau

    Pressekontakt

    Profilbild Lisa Schwede

    Lisa Schwede

    Öffentlichkeits­arbeit und Kommunikation

    08841 48-4484E-Mail

    250 Gäste feierten bei guter Laune auf der Terrasse des Konferenzzentrums den runden Geburtstag und wurden von Sportwart und Organisator der Veranstaltung Orpheus Mach fröhlich durch den Nachmittag und Festabend geleitet.

    In der Eröffnungsrede bedankte sich Geschäftsführerin Sarah Heinze für die herausragende sportliche Perspektive, die der Verein vielen Rollstuhlfahrern bietet und überreichte dem 1. Vorstand Florian Fischer ein Geburtstagsgeschenk in Form einer Geldspende für neue Sportgeräte. Zu den Gratulanten gehörten neben Landrat Anton Speer und der 2. Bürgermeisterin Julia Stewens auch Frau Dr. Doris Maier, Leitende Ärztin des Zentrums für Rückenmarkverletzte in der BG Unfallklinik Murnau, die dem Rollstuhlsport und dem Peer-Gedanken immer schon zugeneigt war: „Ein Rollstuhlsportverein, integriert in einer Klinik ist ein Alleinstellungsmerkmal und eine absolute Besonderheit. Er bietet frisch Verunfallten die Möglichkeit, mit langjährigen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und ist häufig ein Initial für eine neue Lebensperspektive“.

    Nach der feierlichen Begrüßung hatten die Gäste die einmalige Gelegenheit, gleich vier spannende Sportarten aus dem Rollstuhlsport auszuprobieren und mit ihrer Beteiligung an der großen Tombola teilzunehmen. Neben Tischtennis, Sit Up - Paddeling und Rollstuhlbasketball erzählte der 2. Vorstand und Weltmeister im Monoskiing Georg Kreiter den Gästen Wissenswertes über die Sportart Monoski und gewährte einen besonderen Einblick in sein Leben als Profi -  Skisportler. An jeder Station wurden beeindruckende Videos abgespielt, die einen intensiven Einblick in die entsprechende Sportart gewährten. Einen gelungenen Überblick über die sportlichen Erfolgsgeschichten seiner Mitglieder vermittelte die umfangreich ausgearbeitete Chronik des Rollstuhlsportvereins, welche auf neun anschaulichen Plakaten mit kurzen Texten und Bildern dargestellt wurde. Sowohl die Videos als auch die Chronik können über die Webseite des Vereins (www.rsv-murnau.de) begutachtet werden. Bei der anschließenden Auslosung der Tombola- Preise, moderiert und organisiert von Orpheus Mach, ging es lustig einher und die Gäste durften sich über hochwertige Preise, die von den vielen Unterstützern des Vereins gestellt wurden, freuen. Abschließend wurde der Abend  bei einem gemeinsamen Festessen mit Live-Musik und Ehrungen ausgeklungen. 

    Der Rollstuhlsportverein wurde 1979 gegründet und zählt bis zum heutigen Tag stolze 120 Mitglieder. Ein Mitgliederanteil von 40% ohne Behinderung zeigt einmal mehr, wie erfolgreiche Integration im Sport aussieht. Das Sportangebot des Vereins umfasst die Sportarten Rollstuhlbasketball, Bogenschießen, Tischtennis, Rollstuhltennis, Krafttraining, Monoski, Schwimmen und SUP am Staffelsee. Seit 2016 besteht auch eine aktive Jugendgruppe, die sich außerhalb der Schulferien einmal wöchentlich zum Training trifft.

    Anlässlich des 50. Geburtstages des Murnauer Zentrums für Rückenmarkverletzte in diesem Jahr findet am 20. und 21. September 2019 in der BG Unfallklinik Murnau eine zweitägige Jubiläums-Veranstaltung mit hochkarätigen wissenschaftlichen Vorträgen, Präsentationen zur historischen Entwicklung des Querschnittzentrums und Podiumsdiskussionen. Weitere Themen sind unter anderem aktuelle Behandlungsstrategien, klinische Forschung und die paraplegiologische Ausbildung. 

    Die Festveranstaltung richtet sich an das medizinische und pflegerische Fachpublikum aller Berufsgruppen in der Behandlung von Patienten mit einer Rückenmarkverletzung, Wegbegleiter, Unterstützer sowie an Vertreter der gesetzlichen Unfallversicherung, der Unfallversicherungsträger und der BG Kliniken.

    Einen Film über die Entwicklung des Zentrums der letzten 50 Jahre können Sie hier einsehen: youtu.be/UblU79BHtwg.

    Pressebild