Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Wie können wir Ihnen helfen?

    Im Unterricht

    Berufsfachschule für Krankenpflege

    Die reformierte Pflege­ausbildung löst die bisherige Kranken­pflege­ausbildung ab. Sie vereint die Pflege von Menschen aller Alters­gruppen von der Kindheit bis in das hohe Alter. Diese Kenntnisse werden im theoretischen Teil und in den praktischen Einsätzen vermittelt. 

    Die Grundlage der Ausbildung ist das Pflegeberufegesetz und die Ausbildungs- und Prüfungs­­verordnung sowie die Berufsfachschulordnung für Pflegeberufe (BFSO Pflege). Ziel ist die Befähigung zum Beruf und die Entwicklung von beruflicher Handlungs­kompetenz, in welcher sich die fachliche, methodische, soziale sowie die personale Kompetenz zeigen.

    Ausbildungs­beginn:
    Jeweils zum 1. September des laufenden Jahres

    Ausbildungs­verlauf und Inhalte:
    Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und fachpraktischen Unterricht mit mindestens 2.100 Stunden und in die praktische Ausbildung mit mindestens 2.500 Stunden. Block­unterrichts­phasen und praktische Einsatz­phasen wechseln gemäß einem vorgegebenen Plan ab.

    Leistungs­nachweise werden in Theorie und Praxis erhoben.

    Nach 3 Jahren schließt die Ausbildung mit der staatlichen Prüfung ab, die einen schriftlichen, einen praktischen und einen mündlichen Teil umfasst.

    Die Berufsbezeichnung lautet:

    Staatlich geprüfte Pflege­fachfrau / Staatlich geprüfter Pflege­­fachmann

    Nach erfolgreicher Prüfung eröffnen sich für Sie vielseitige Karriere­chancen durch Weiter­bildung und Studium.

    Unser Team

    1. Adelheid Orthgieß

      Dr.

      Adelheid Orthgieß

      Leiterin der Berufsfachschule für Pflege

      Kontakt