Wie können wir Ihnen helfen?

    Bilder Alttext

    Biontech-Vakzine für Schwangere

    Viele schwangere Frauen sind verunsichert, ob sie eine Impfung gegen COVID-19 wahrnehmen sollten. Daten aus Israel zur Biontech / Pfizer BNT162b2-Vakzine unterstreichen die Effektivität der Impfung ohne negative Auswirkungen auf den Schwangerschafts- und Geburtsverlauf.

     

     

     

    Schwangerschaft und Stillzeit stellen vulnerable Lebensabschnitte dar. Besonderer Aufmerksamkeit und Verantwortung kommt daher der Frage zu, ob eine Impfung gegen COVID-19 während dieser Zeit sinnvoll und sicher ist bzw. das ungeborene Leben und auch Neugeborene gefährden könnte. Aktuelle Daten aus Israel von je 7.530 gematchten, mit Biontech / Pfizer Comirnaty geimpften und ungeimpften Schwangeren zeigen eine deutliche Reduktion der COVID-19-Fälle bei geimpften Frauen (Abbildung 1). 

    <p>Abb. 1</p>
<p>Kumulative COVID-19-Inzidenz mit&nbsp;Biontech / Pfizer BNT162b2 geimpfter und ungeimpfter schwangerer Frauen in Israel (nach <a href="https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2782047">JAMA Network</a>).</p>

    Abb. 1

    Kumulative COVID-19-Inzidenz mit Biontech / Pfizer BNT162b2 geimpfter und ungeimpfter schwangerer Frauen in Israel (nach JAMA Network).

    Es gab keine Unterschiede in der Rate von Aborten, intrauteriner Wachstumsstörungen, Prä-Eklampsie oder von Frühgeburten vor der 37. Schwangerschaftswoche. Das Gewicht der Neugeborenen war in der geimpften und nicht-geimpften Kohorte identisch. 

    Fazit

    Eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff wie Biontech / Pfizer BNT162b2 reduziert das Risiko für eine COVID-19-Erkrankung schwangerer Frauen und beeinflusst nach derzeitigem Kenntnisstand den Schwangerschafts- und Geburtsverlauf nicht nachteilig. Natürlich sind Langzeitbeobachtungen für eine belastbare Nutzen-Risiko-Bewertung erforderlich.

    Stand: 21.07.2021