Das BG Klinikum Duisburg läuft für den guten Zweck

Über 50 Sportbegeisterte aus dem BG Klinikum Duisburg haben am vergangenen Sonntag beim „Wings For Life Run“ mitgemacht, ein Lauf-Event das zeitgleich überall auf der Welt stattfand. Es ging dabei nicht nur um den Spaß beim Joggen, Walken, Gehen oder Rollen, sondern auch um einen guten Zweck. Denn die Startgelder – 20 Euro pro Person – gehen an eine Privatstiftung, die wichtige Forschungsprojekte unterstützt. Ziel ist es, Querschnittlähmung als Folge von Rückenmarkverletzungen heilbar zu machen.

 

„Wir freuen uns sehr, dass durch unser Team rund 1.000 Euro für die Privatstiftung zusammengekommen sind“, sagten Maike Schrader und Ulrich Suttmeier nach der Veranstaltung. Die beiden Therapiefachkräfte aus der Unfallklinik hatten im Hause kräftig die Werbetrommel für den Wings For Life Run gerührt und waren auf große Begeisterung gestoßen.

Infos zur Pressemitteilung

12.05.2023BG Klinikum Duisburg

Pressekontakt

Profilbild Dieter Lohmann

Dieter Lohmann

Unternehmens­kommunikation und Marketing
0203 7688-3107E-Mail

Auch Rollstuhlfahrer waren dabei

Neben vielen Beschäftigten des BG Klinikums nahmen auch einige Patientinnen und Patienten – darunter drei Rollstuhlfahrer – an dem Lauf teil. Mit viel Spirit an den Start gingen beim Team-Event auch die Klinikgeschäftsführerin Brigitte Götz-Paul und der Ärztliche Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Marcel Dudda.

„Ich habe meine Teilnahme am Wings For Life Run sehr genossen“, sagte Brigitte Götz-Paul. „Es war ein echtes Erlebnis im Grünen und mit vielen Gleichgesinnten Sport zu treiben.“ Das BG-Klinikum-Team hatte sich für das Event einen 2,5-Kilometer-Rundkurs an der Sechs-Seen-Platte im Duisburger Süden ausgesucht, der auch mehrfach durchlaufen werden konnte.

Catcher Cars „fingen“ Mitmachende ein

Denn beim Wings For Life Run gab es keine Ziellinie, dafür aber virtuelle Autos, so genannte „Catcher Cars“. Sie nahmen 30 Minuten nach dem Start die Verfolgung des Teams auf und holten nach und nach die Teilnehmenden ein. Gemütliche Jogger, Walker oder Spaziergänger wurden etwa bei Kilometer fünf eingeholt, Spitzensportler schwitzten schon mal bis Kilometer zwanzig oder dreißig.

Neuauflage in 2024

„Wir sind ein Team – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch die Patientinnen und Patienten bzw. Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,“ zeigten sich Schrader und Suttmeier am Ende sehr zufrieden. „Das haben alle gezeigt, die mitgemacht haben.“ Aufgrund des großen Erfolges werden die beiden Therapiefachkräfte schon bald mit den Planungen für den Wings For Life Run 2024 an gleicher Stelle beginnen. „Wir hoffen, dass wir dann noch mehr Beschäftigte dazu motivieren können teilzunehmen“, so Schrader und Suttmeier abschließend.

<p>BG-Klinikum-Läuferinnen beim Wings For Life Run. (Bild: BG Klinikum Duisburg)</p>

BG-Klinikum-Läuferinnen beim Wings For Life Run. (Bild: BG Klinikum Duisburg)

<p>Auch Rolli-Fahrer haben mitgemacht. (Bild: BG Klinikum Duisburg)</p>

Auch Rolli-Fahrer haben mitgemacht. (Bild: BG Klinikum Duisburg)

Pressemitteilung „Das BG Klinikum Duisburg läuft für den guten Zweck“