Aktuelles zu Covid-19

Hier finden Sie Hinweise zum korrekten Verhalten im Verdachtsfall und weitere Informationsangebote.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Echokardiografie

    Die Echokardiografie ist eine Ultraschall-Untersuchung zur Beurteilung der Herzklappen, der Herzhöhlen und der Herzfunktion. Synonym werden auch die Bezeichnungen Herz-Ultraschall oder Herzecho verwendet.

    Darstellung von Funktion und Strukturen des Herzens

    Mittels Echokardiografie lassen sich Strukturen, Bewegungs-abläufe und Funktionen des Herzens einschließlich der Herzklappen sowie des Herzmuskels bildlich darstellen. Auch die Gefäßwände und der Blutfluss können beim Herz-Ultraschall beurteilt werden.

    Die strahlungsfreien Ultraschallwellen erzeugen ein Echo, welches von den verschiedenen Geweben und Hohlwänden des Herzens unterschiedlich stark erwidert wird. Durch Abgleich der gesendeten mit den zurückgesendeten Wellen errechnet der Computer in Echtzeit bewegliche Schwarz-Weiß-Bilder.

    Transösophageale Echokardiografie (TEE) 

    Die transösophageale Echokardiografie (TEE) ist eine invasive Diagnostik: Der Schallkopf wird dabei endoskopisch in die Speiseröhre eingeführt. Nah am Herzen lassen sich Herzklappen und Herzvorhöfe besonders gut beurteilen. Vor dieser strahlungsfreien und risikoarmen Untersuchung dürfen Patienten einige Stunden nichts essen oder trinken. 

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber