Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie Hinweise zum korrekten Verhalten im Verdachtsfall und weitere Informationsangebote.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Logopädie

    Logopädie umfasst die Diagnose und Behandlung von Kommunikations- und Schluck­störungen insbesondere bei neurologischen Erkrankungen:

    • Schluck­störung
    • Stimm­störung
    • Sprach­störung
    • Sprech­störung
    • Gesichts­lähmung (Facialisparese)

    Schluck­störungen (Dysphagien) gehören zu den häufigen Anlässen für eine logopädische Behandlung. Sie treten gerade im älteren Lebens­alter auf. Auch durch Kopf­verletzungen, neurologische Erkrankungen wie Schlag­anfall oder nach einer künstlichen Beatmung kann es zu Schluck­störungen kommen. Dadurch wird vor allem die orale Nahrungs­aufnahme gestört: Selbst­ständiges Essen und Trinken ist nicht mehr oder nur noch schwer möglich.

    Häufige Kommunikations­störungen in der Logopädie sind:

    • Stimmband­lähmung
    • Sprach- und Sprech­störung aufgrund von Hirn­schädigungen (wie Aphasie oder Sprechapraxie)
    • zentrale Sprach­störungen (kognitive Dysphasien)

    In den BG Kliniken erarbeiten wir für unsere Patienten individuelle Behandlungs­konzepte. Mit der logopädischen Behandlung lang­zeit­beatmeter Patienten beginnen wir beispiels­weise so früh wie möglich, bereits während der Entwöhnung von der Beatmung (Weaningprozess). Ziel bei der Behandlung von Sprach- und Sprech­störungen ist die Wieder­herstellung von Funktionen und eine Verbesserung der Kommunikation.

    Verfügbar an den Standorten

    Alle Leistungen

    Ähnliche Leistungen

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber