Wie können wir Ihnen helfen?

    Viszeralchirurgie

    Die Viszeral­chirurgie ist ein Spezialgebiet der Chirurgie. Sie befasst sich mit der operativen Behandlung der inneren Organe. Der Name der auch „Bauchchirurgie“ genannten Viszeral­chirurgie leitet sich vom lateinischen Wort für Eingeweide, viscera, ab. 

    Viszeral­chirurgische Notfall­behandlung

    Viszeral­chirurgische Notfälle äußern sich meist durch plötzlich einsetzende Bauch­schmerzen, Fieber oder eine deutliche Verschlechterung des Allgemein­befindens. Nur durch dringliche ärztliche Vorstellung und Einweisung in die Notaufnahme kann eine rasche Diagnostik und Therapie erfolgen. Die operativen Behandlungen erfolgen möglichst in minimal-invasiver Technik.

    Häufige viszerale Notfälle sind:

    • Entzündungen im Bauchraum
    • Organdurchbrüche
    • Darmverschluss
    • Eingeklemmte Bauchwandbrüche
    • Abszesse der Körperoberfläche, Steißbeinfisteln

    Viszeral­chirurgische Paraplegiologie

    Patienten mit einer Querschnitt­lähmung benötigen eine lebenslange Nachsorge und spezialisierte Behandlung. Die Viszeral­chirurgische Paraplegiologie behandelt Störungen im Bereich des Bauches und deren Folgen:

    Neurogene Darm­funktions­störungen

    Durch inter­disziplinäres Darm­management lassen sich eine regelmäßige Darm­entleerung sowie eine verbesserte Stuhl­kontinenz erreichen. Damit kann Folge­problemen vorgebeugt und die Lebens­qualität gesteigert werden. Gemeinsam mit den Spezialisten der Querschnitt­zentren der BG Kliniken wird ein maß­geschneiderter Therapie­plan erstellt.

    Adipositas (starkes Übergewicht)

    Im Rahmen eines inter­disziplinären Konzepts zusammen mit Ernährungs­beratern, Physio­therapeuten, Psychologen und Chirurgen kann für manche Patienten ein chirurgischer Eingriff (Magenbypass oder Schlauchmagen) sinnvoll sein.

    Verfügbar an den Standorten

    Alle Leistungen

    Ähnliche Leistungen

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber