Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Neu: Derzeit gilt in der BG Unfallklinik Murnau ein Besucherstopp.                   Weiterlesen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Bild Hände desinfizieren

    Hygiene, Klinische Infektiologie und Mikrobiologie

    Die wichtigsten Aufgaben der Stabsstelle Hygiene, Klinische Infektiologie und Mikrobiologie ist es, wirksame präventive Strategien zur Reduktion von Krankenhaus­infektionen umzusetzen, Patienten mit Infektions­krankheiten rasch und  zuverlässig zu diagnostizieren und in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachabteilungen optimal zu behandeln.

    Die Stabsstelle wird gemeinsam von Dr. Regina Werle und Dr. Michael Ebenhoch ärztlich geleitet. Für den Bereich Hygiene sind vier Hygienefachkräfte tätig. Als Schnittstelle zu den Kolleginnen und Kollegen auf Station funkieren vier hygienebeauftragte Ärzte und 38 Hygienebeauftragte in der Pflege. Das Team der Stabsstelle ist innovativ tätig und entwickelt gemeinsam mit anderen Kliniken und Institutionen Leitlinien und Strategien zur Therapie von Infektionskrankheiten, insbesondere der Therapie von multiresistenten Erregern.

    Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind der infektiologische Konsiliardienst sowie die Arbeit im Rahmen der Antibiotic Stewardship Initiative. Ziel dieser Arbeit ist die optimierte Verwendung von Antibiotika, um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erreichen und um Resistenzen zu vermeiden. Dazu wird beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Klinikapotheke der Antibiotikaverbrauch jährlich erfasst, bewertet und mit den einzelnen Fachabteilungen besprochen. Darüber hinaus entwickelt das Team der Stabsstelle gemeinsam mit anderen Kliniken und Institutionen Leitlinien und Strategien zur Therapie von Infektionskrankheiten, insbesondere der Therapie von multiresistenten Erregern.

    In unserem hauseigenen mikrobiologischen Labor können wir Erreger mithilfe moderner Analyseverfahren innerhalb von 30 Minuten identifizieren. Im nächsten Schritt wird innerhalb von 6 bis 18 Stunden automatisiert eine mögliche Resistenz ermittelt. Sobald ein Ergebnis vorliegt, ist dieses als vorläufiger Befund im Krankenhausinformationssystem einsehbar. Gerade diese schnelle Kommunikation aktueller mikrobiologischer Befunde und die enge Zusammenarbeit ermöglichen gemeinsam mit der Prävention und der Therapie eine effiziente Infektionskontrolle.

     

    Unser Team

    1. Michael Ebenhoch

      Dr. med.

      Michael Ebenhoch

      Leiter Stabsstelle

      Kontakt
    2. Bild von Regina Werle

      Dr. med.

      Regina Werle

      Leiterin Stabsstelle

      Kontakt
    3. Profilbild Peter Winter

      Peter Winter

      Hygienefachkraft

      Kontakt
    4. Profilbild Susanna Leinauer

      Susanne Leinauer

      Hygienefachkraft

      Kontakt
    5. Profilbild Petra Heiß

      Petra Heiß

      Hygienefachkraft

      Kontakt
    6. Profilbild Stephan Platek

      Stephan Platek

      Hygienefachkraft

      Kontakt

    Händehygiene in den BG Kliniken

    Antibiotikaresistente Bakterien können zu schweren Infektionen führen. Wie man sich vor solchen Krankenhauskeimen schützt, zeigt unser Erklärfilm. 

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber