Physiotherapie im Zentrum für Rückenmarkverletzte

Die Rehabilitation der Patienten mit Rückenmarkverletzungen ist ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg in ein mobiles und selbstbestimmtes Leben.

Ihr Ansprechpartner

Termine

Während der Rehabilitation lernen die Patienten die für ihre Lähmungshöhe maximale Selbständigkeit zu erreichen und möglichst eigenständig ihren neuen Alltag zu meistern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit des gesamten interprofessionellen Teams, vorrangig der Physiotherapie mit der Ergo- sowie der Sporttherapie.

Eine umfassende physiotherapeutische Behandlung in der Querschnitttherapie bedeutet, dass der Patient mit allen für ihn geeigneten Mitteln behandelt wird. Dies wird sowohl durch die Anwendung geeigneter physiotherapeutischer Techniken und Therapiekonzepte, als auch durch individuell ausgewählte Zusatztherapien, wie u.a. modernste robotikgestützte Rehabilitationstechnologien, ermöglicht.

Die Techniken der Physiotherapie basieren auf den theoretischen Grundlagen aus Anatomie, Physiologie, Neurophysiologie, Biomechanik und Trainingslehre.

Auszug aus den Techniken / Therapiekonzepten:

  • PNF (Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
  • Vojta
  • E-Technik
  • Bobath
  • Manuelle Therapie
  • etc.

Die Zusatztherapien werden nach Indikation für den einzelnen Patienten individuell ausgewählt:

Auszug aus den Zusatztherapien:

  • Robotikgestützte Lokomotionstherapie (Lokomat® / Exoskelett – Indego® / Andago® / Erigo®)
  • Wassertherapie / Paraplegiker- bzw. Tetraplegikerschwimmen
  • Rollstuhlgebrauchsschulung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Hilfsmittelgebrauchsschulung
  • Atemtherapie bei Querschnittlähmung / bei Beatmung
  • Funktionelle Elektrotherapie
  • Kinesiotape
  • etc.

Die physiotherapeutische Behandlungssituation - ob Einzel- oder Gruppenbehandlung - ist gekennzeichnet durch die enge personelle Begegnung von Patient und Therapeut

Information und Schulung der Patienten und/oder der Angehörigen über gesundheitsgerechtes und/oder auf die Störung der Körperfunktion abgestimmtes Verhalten sind als Bestandteil der Therapie unerlässlich.

Zudem kümmert sich der Bereich für Physiotherapie und Ergotherapie im Zentrum für Rückenmarkverletzte um die Hilfsmittelversorgung. Unterschiedlichste Hilfsmittel können während der Rehabilitation vor Ort getestet werden, damit auch hier die optimale Versorgung gewährleistet werden kann und die Patienten gut mit den benötigten Hilfsmitteln zurechtkommen.

Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber