OP Workshop

OP Workshop – Unfallchirurgen trainieren für den Schockraum

Fach- und Oberärzte der Unfall­chirurgie, die im Schock­raum für die Erstver­sorgung schwerst­verletzter Polytrauma­patienten verantwortlich sind, trainieren komplexe Eingriffe im Anatomie-Saal.

Infos zur Pressemitteilung

29.11.2021 BG Klinikum Bergmannstrost Halle

Pressekontakt

Profilbild Christian Malordy

Christian Malordy

Leiter Ressort Kunden und Markt / Unter­nehmens­kommunikation
0345 132-65260345 444-1338 E-Mail

Im OP-Workshop "Chirurgisches Schockraummanagement – Trauma­tologische Notfall­interventionen an allen drei Körper­höhlen" trainieren unfall­chirurgische Fach- und Oberärzte die Königs­disziplin der Unfallchirurgie. Als Schockraum-­Leader sind sie in der Notauf­nahme für die Erstver­sorgung schwerst­verletzte Patienten verantwortlich und benötigen hierfür eine umfassende chirurgische Allgemein­kompetenz. Obwohl als Fachärzte vorranging für den Bewegungs­apparat ausgebildet, müssen die Unfall­chirurgen bei schwerwie­genden Organ­verletzungen in der Lage sein, auch in den Bereichen Kopf, Thorax und Bauch lebens­entschei­dende chirurgische Sofor­tinterventionen vorzunehmen und diese soweit umzusetzen, bis der jeweilige Facharzt eintrifft. Nur so kann in Notfällen das Überleben des Patienten gesichert werden.

Im klinischen Alltag können solche Eingriffe kaum trainiert werden. Hier setzte der OP-Workshop an: In dem Kursformat geben neuro-, thorax-, abdominal- und unfall­chirurgische Fachärzte hilfreiche theoretische und praktische Einblicke in das Repertoire von Notfall­interventionen. Neben Fachvor­trägen erhalten die Kursteil­nehmer vor allem die Möglichkeit, in praktischen Übungen und angeleitet von erfahrenen Instruktoren an humanen Körperspender­präparaten selbst „Hand anzulegen“ und Eigriffe wie beispiels­weise das Eröffnen der Bauchhöhle oder des Schädels zu trainieren. Ziel ist es, die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen und strukturierte chirurgische Handlungs­algorithmen in möglichst einfacher Weise zu vermitteln.

An dem Workshop nehmen Teilnehmer und Instruktoren aus ganz Deutschland teil. Er findet in Kooperation mit der Universitäts­medizin Halle und der Uniklinik Jena statt. Veranstal­tungsort ist das Institut für Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät Halle.

Wissenschaftliche Leitung:
BG Klinikum Bergmannstrost Halle
Prof. Dr. Dr. Gunther O. Hofmann, Direktor der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
PD Dr. Thomas Mendel, Leitender Oberarzt der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie