Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation können wir derzeit leider keine Besuche in unserem Haus erlauben. Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen im Bergmannstrost finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Luftaufnahme Bergmannstrost

    Organisation

    Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle ist eine Tochter­ge­sellschaft der BG Kliniken – Klinik­verbund der gesetz­lichen Unfallver­sicherung gGmbH mit Sitz in Berlin.

    Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle ist ein zertifiziertes überregionales Traumazentrum mit einer Zulassung für das Schwerstverletzungsarten-Verfahren (SAV).

    Als Spezialklinik insbesondere für Unfall-, Schwerstbrand- und Wirbelsäulenverletzte und mit dem Zentrum für Frührehabilitation, dem Querschnittzentrum, dem Neurozentrum und Zentrum für Septische Chirurgie behandelt es Patienten auf höchstem medizinischen Niveau. Darüber hinaus stehen die berufliche Rehabilitation und die Wiedereingliederung der Patienten in das Arbeits- und Lebensumfeld im Vordergrund.

    In 10 Fachkliniken, auf 18 Stationen mit insgesamt 580 Betten setzen sich über 1.300 Pflegekräfte, Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter täglich rund um die Uhr für das Wohl unserer Patienten und Patientinnen sowie Rehabilitanden ein. Auf diese Weise können jährlich zirka 14.400 Patientinnen und Patienten stationär und über 36.000 ambulant behandelt werden - gleich ob sie über die Unfallversicherungsträger, gesetzlich oder privat krankenversichert sind.

    Gegründet wurde das Klinikum 1894 als Genesungshaus für Bergleute. Damit ist es die zweitälteste Unfallklinik Deutschlands.