Wie können wir Ihnen helfen?

    Eine Hand hält eine Sauerstoffmaske

    Notfall-, Intensiv- und Schwer­verletzten­versorgung

    Innerhalb von TraumaNetzwerken in Deutschland garantieren die BG Kliniken eine nahtlose und ganz­heitliche Notfall-, Intensiv- und Schwer­verletzten­versorgung.

    Unsere Forschung beleuchtet moderne und prioritätenorientierte prä- und inner­klinische Behandlungs­konzepte: beginnend am Unfallort über die Akut­versorgung in Notaufnahme und Schockraum, lebensrettende Operationen und intensiv­medizinische Therapie bis hin zur Rehabilitation. 

    Wir prüfen labor­diagnostische und bildgebende Verfahren auf Genauigkeit und Beeinflussung der ärztlichen Entscheidungs­findung, um eine personalisierte Behandlung zu gewährleisten – von der Schnell­diagnostik in der Notaufnahme bis hin zu molekular­biologischen und genetischen Risikoprofilen. 

    Unser Beitrag zur Gesundheits­versorgung

    Bei Großschadens- und Terror­ereignissen stellen die BG Kliniken zentrale Behandlungs­stellen dar. In Ausnahme­situation wie der COVID-19-Pandemie trugen unsere Standorte wesentlich mit Beatmungs­kapazitäten und dem Einsatz intensiv­medizinischer Maximal­therapie zur Gesundheits­versorgung der Bevölkerung bei. 

    Das Notfalltraining unserer medizinischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird stetig weiterentwickelt und wissenschaftlich begleitet. Hierfür sorgen unter anderem standardisierte Trainings­programme in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) e.V., dem American College of Surgeons (ACS), dem Lufthansa Aviation Training, die Vorhaltung von Simulations­laboren und nicht zuletzt die Telemedizin. Letztere ermöglicht eine optimale Versorgung von Verletzten und Erkrankten selbst unter Extrem­bedingungen wie beispielsweise auf Kreuz­fahrt­schiffen oder Windparks in Nord- und Ostsee.

    Forschungsprojekte