Wie können wir Ihnen helfen?

    Neurologische Frührehabilitation

    Nach einer akuten Hirnschädigung, etwa durch Schlaganfall oder Unfall, sollte noch in der Akutphase mit Reha-Maßnahmen begonnen werden. So kann das Nervensystem bislang nicht benutzte Nervenverbindungen aktivieren. Das erhöht die Heilungschancen der Patienten.

    Ihr Ansprechpartner

    Witold Rogge

    Leitender Oberarzt Klinik für Neurologie

    030/5681-4401030/5681-4403E-Mail

    Der Schwerpunkt liegt in der Rehabilitation von Patienten mit Schädel-Hirn-Verletzungen aller Schweregrade, schweren Schlaganfällen, schwerbetroffenen Patienten nach einem Sauerstoffmangel im Gehirn und Patienten mit Erkrankungen des peripheren Nervensystems sowie des muskulären Systems unmittelbar im Anschluss an die Akutversorgung. Die Neurologische (Früh)Rehabilitation im Unfallkrankenhaus Berlin umfasst die Phase B bzw. die Phasen A-D bis hin zur beruflichen Wiedereingliederung. Dabei werden die Patienten durchgehend von u.a. speziell im Umgang mit hirnverletzten Menschen geschultem Personal begleitet. Gemeinsam mit Patienten unter Einbeziehung der Angehörigen erstellen wir einen individuellen Rehabilitationsplan. 

    Ein multiprofessionelles Team aus Ärztinnen und Ärzten, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -Pflegern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bereiche Ergo- und Physiotherapie, Logopädie, Neurolinguistik und Neuropsychologie überprüft, in wie weit die Rehabilitationsziele erreicht wurden und ob Anpassungen nötig sind. Je selbständiger der Patient ist, umso mehr verschiebt sich der Schwerpunkt der Rehabilitation vom medizinischen in den funktionellen Bereich: Er soll wieder sicher kommunizieren, sich selbstständig ernähren und eigenständig mobil sein. Es erfolgen Bewegungs- und Arbeitsübungen, Sprachbehandlung und ein neuropsychologisches Training der Hirnfunktionen. Zu einem späteren Zeitpunkt kommen die Wiedereingliederung in häusliche Verhältnisse, das Wiedererlangen vollständiger Mobilität (inklusive Fahreignung) und nicht zuletzt die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben hinzu – wenn möglich in die zuletzt ausgeübte Tätigkeit.

    Unser Team

    1. Dr. med.

      Ingo Schmehl

      Direktor Klinik für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation

      Kontakt
    2. Dr. med.

      Paul Sparenberg

      stellvertretender Direktor Klinik für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation

      Kontakt
    3. Witold Rogge

      Leitender Oberarzt Klinik für Neurologie

      Kontakt
    4. Wiebke Knopp

      Pflegeleitung Station N1

      Kontakt
    5. Jana Petschner

      Pflegeleitung Station S1B

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber