Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der neuen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie gilt bis auf weiteres ein grundsätzliches Besuchsverbot! 
Hier erhalten Sie weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Logopädie

    Nach einer Beatmung oder neurologischen Erkrankung ist oft die Schluck- und Kommunikationsfähigkeit eingeschränkt. Die Logpäden am BG Klinikum Duisburg helfen mit einer gezielten Therapie.

    Ihr Ansprechpartner

    Profilbild Heike Jansen

    Klinische Linguistin, M.A.

    Heike Jansen

    0203 7688-31510203 7688-443151E-Mail

    Logopädie umfasst die Diagnose und Behandlung von Kommunikations- und Schluck­störungen insbesondere bei neurologischen Erkrankungen:

    • Schluck­störung
    • Sprach­störung (Aphasie und kognitive Dyspasie)
    • Sprech­störung (Dysarthrie)
    • Stimm­störung (Stimmbandparese)
    • Gesichts­lähmung (Facialisparese)

    Schluck­störungen (Dysphagien) gehören zu den häufigen Anlässen für eine logopädische Behandlung. Durch Kopf­verletzungen, neurologische Erkrankungen wie z. B. Schlag­anfall oder nach einer künstlichen Beatmung kann es zu Schluck­störungen kommen. Dadurch wird vor allem die orale Nahrungs­aufnahme gestört: Selbst­ständiges Essen und Trinken ist nicht mehr oder nur noch schwer möglich.

    In den BG Kliniken erarbeiten wir für unsere Patienten individuelle Behandlungs­konzepte. Mit der logopädischen Behandlung lang­zeit­beatmeter Patienten beginnen wir beispiels­weise so früh wie möglich, bereits während der Entwöhnung von der Beatmung (Weaningprozess). Ziel bei der Behandlung von Sprach- und Sprech­störungen ist die Wieder­herstellung von Funktionen der Artikulationswerkzeuge und eine Verbesserung der Kommunikation.

    Unser Team

    1. Profilbild Heike Jansen

      Klinische Linguistin, M.A.

      Heike Jansen

      Kontakt
    2. Evelyn Murmann

      Logopädin

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber