Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der neuen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie gilt bis auf weiteres ein grundsätzliches Besuchsverbot! 
Hier erhalten Sie weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Mikrochirurgie

    Mikro­chirurgie

    Die Mikrochirurgie ermöglicht das Operieren selbst feinster Körperstrukturen wie Nerven oder Gefäße. Besonders aus der Hand- oder Rekonstruktiven Chirurgie sind mikrochirurgische Techniken nicht mehr wegzudenken.

    Ihr Ansprechpartner

    Profilbild Dr. med. Frauke Deneken

    Dr. med.

    Frauke Deneken

    Oberärztin

    0203 7688-31160203 7688-443116E-Mail

    Die Mikrochirurgie ist eine Technik, bei der das Gewebe mit dem bloßen Auge nicht mehr ausreichend dargestellt werden kann. Stattdessen wird mit einer Lupenbrille oder einem stark vergrößernden Mikroskop operiert. Dies ermöglicht dreidimensional räumlich sehendes beidhändiges Arbeiten bei bis zu 40-facher Vergrößerung. Wir können dadurch auch feinste und empfindlichste Strukturen sehr schonend operieren. Das erlaubt das Arbeiten an Strukturen, die lediglich 1 bis 2mm Durchmesser besitzen.

    Für mikrochirurgische Operationen wird ein spezielles, besonders feines Instrumentarium und Nahtmaterial verwendet. Diese Mikroinstrumente gewähren den schonenden Umgang mit kleinsten Gewebestrukturen wie Blutgefäßen (Venen und Arterien), Nervenästen und Nerven.

    Mikrochirurgie als wichtiger Teil der Plastischen Chirurgie

    Bei der Rekonstruktion von Defekten nach Unfällen, Verbrennungen, Tumorentfernungen oder auch bei Fehlbildungen ist die Mikrochirurgie ein wichtiger unverzichtbarer Teilbereich der Plastischen Chirurgie. Durch die modernen Techniken der Mikrochirurgie gelingt es uns, selbst kleinste Strukturen wiederherzustellen. So ist die Rekonstruktion von beispielsweise Gefäßen oder Nerven sehr gut möglich.

    Des Weiteren kann mittels mikrochirurgischer Techniken auch Gewebe von anderen Körperstellen verpflanzt und mit dem Mikroskop unter starker Vergrößerung an feinste Blutgefäße/Nerven angeschlossen werden (freier Gewebetransfer). Wir können dadurch auch größere Defekte suffizient decken und Hebedefekte minimieren. Auch bei der Behandlung von Handverletzungen spielt die Mikrochirurgie eine große Rolle und ist häufig die Voraussetzung für die Wiederherstellung der Funktion.

    Unser Team

    1. Profilbild Prof. Dr. med. Heinz-Herbert Homann

      Prof. Dr. med.

      Heinz-Herbert Homann

      Chefarzt

      Kontakt
    2. Profilbild Dr. med. Frauke Deneken

      Dr. med.

      Frauke Deneken

      Oberärztin

      Kontakt
    3. Profilbild Martin Räder

      Dr. med.

      Martin Räder

      Leitender Oberarzt

      Kontakt
    4. Profilbild Raouf Onallah

      Dr. med.

      Raouf Onallah

      Oberarzt

      Kontakt
    5. Profilbild Beate Körfer

      Beate Koerfer

      Chefarztsekretärin

      Kontakt
    6. Dr. med. Norbert Spitzner

      Dr. med.

      Norbert Spitzner

      Oberarzt

      Kontakt
    7. Portrait Dr. Schreier

      Dr. med.

      Detlef Schreier

      Leitender Arzt der Sektion Periphere Nervenchirurgie

      Kontakt
    8. Marcela Jiménez-Frohn

      Oberärztin

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber