Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der neuen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie gilt bis auf weiteres ein grundsätzliches Besuchsverbot! 
Hier erhalten Sie weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Urologie

    Stationäre Patienten unseres Hauses werden durch Urologen direkt im BG Klinikum Duisburg vor Ort versorgt. Der Schwerpunkt liegt in der neurologischen Betreuung und Versorgung der Patienten mit Rückenmarkverletzung sowie in der urologischen Mitbehandlung der im Rahmen des Polytraumas verletzten urologischen Organe.

    Ihr Ansprechpartner

    Gocha Kapanadze

    Facharzt für Urologie

    0203 7688-31410203 7688-44 3141E-Mail

    Verletzungen des Urogenitalbereichs treten insbesondere bei schweren Beckenverletzungen auf. Vor allem die Harnröhre, Harnblase und der Harnleiter sind dann betroffen. Auch das Querschnittsyndrom wird durch erhebliche urologische Problematik begleitet.

    Um eine fachgerechte Behandlung dieser Erkrankungen bei stationären Patienten unseres Hauses zu gewährleisten, führen Urologen diese direkt im BG Klinikum Duisburg durch.

    Umfangreiche Diagnostik und Behandlung

    Die Rehabilitation der Blase bei Querschnittlähmung stellt den festen Bestandteil der Gesamttherapie dar. Insbesondere ist das Erstellen eines individuellen Konzepts der Speicherfunktion und Entleerung der Blase die Aufgabe der urologischen Versorgung bei der Querschnittlähmung. Zum Einsatz kommt bei uns dazu das gesamte Spektrum der neurourologischen Untersuchungen einschließlich der Untersuchung mit videourodynamischer Messung. Die Festlegung der individuellen Therapie für den Patienten erfolgt unter Einbeziehung der Möglichkeiten und Interessen der oder des Betroffenen und der Angehörigen.

    Die neurogene Blasenfunktionsstörung ist kein statisches Geschehen, sie hat eine Eigendynamik, die zu Veränderungen am unteren und oberen Harntrakt führen kann. Aus diesem Grunde werden die urologischen Untersuchungen während des stationären Aufenthalts als fester Bestandteil der Therapie etabliert. Außerdem müssen Querschnittgelähmte lebenslang von einem spezialisierten Neurourologen betreut werden. Ziel ist die risiko- und patientenorientierte, regelmäßige urologische Versorgung zur Erhaltung bzw. Wiedergewinnung von Lebensqualität und Lebenserwartung. Aktivitäten des täglichen Lebens sollen von den Folgen der Blasenlähmung so wenig wie möglich beeinflusst werden.

    Auch endoskopische Eingriffe führen wir sowohl diagnostisch als auch therapeutisch vor Ort durch. Bei diesen minimalinvasiven Operationen lassen sich Beschwerden abklären, Gewebeproben oder Tumore sowie Blasen- und Nierensteine entfernen.

    Verbesserung von Lebenserwartung und Lebensqualität im Fokus

    Eine ausgeglichene Blasenfunktion und die Erhaltung oder Wiederherstellung der Kontinenz tragen entscheidend zur Verbesserung der Lebenserwartung und der Lebensqualität Querschnittgelähmter bei. 

    Unser Team

    1. Gocha Kapanadze

      Facharzt für Urologie

      Kontakt
    2. Profilbild Cornelia Wendt

      Cornelia Wendt

      Sekretärin Facharzt Urologie

      Kontakt
    3. Edith Zobel

      Sekretärin Facharzt Urologie

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber