Berufs­genossen­schaftliche stationäre Weiter­behandlung (BGSW)

Die Berufs­genossen­schaft­liche Stationäre Weiter­behandlung (BGSW) ist eine stationäre Rehabilitations­maßnahme für Versicherte der gesetzlichen Unfall­versicherung. Sie findet nach Abschluss der Akut­behandlung statt und dient der Optimierung des Rehabilitations­erfolges. 

Vor allem nach schweren Verletzungen des Stütz- und Bewegungs­apparates, des Nervensystems oder nach Schädel-Hirn-Verletzungen kann eine Berufs­genossen­schaft­liche stationäre Weiter­behandlung sinnvoll sein. Sie wird zur Optimierung des Rehabilitations­erfolges dann durchgeführt, wenn ambulante Leistungen zur medizinischen Rehabilitation nicht ausreichen. Im Mittelpunkt der BGSW stehen intensive physio­therapeutische Übungs­einheiten unter ärztlicher Leitung. Die Physio­therapie lässt sich mit weiteren Behandlungen aus den Bereichen

  • muskuläres Aufbautraining,
  • Ergotherapie und 
  • Logopädie

kombinieren.

Fachbereiche in Duisburg, die Ihnen weiterhelfen können

Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber