Brust­formende Eingriffe

Veränderungen oder Fehlbildungen der weiblichen Brust stellen für junge Frauen häufig ein ästhetisches und je nach Ausprägung und Art der Brust­fehl­bildung auch ein funktionelles Problem dar. 

Indikationen für brust­formende Eingriffe

Meist zeigt sich die veränderte Entwicklung mit dem Eintritt in die Pubertät: Asymmetrien können hier nicht nur zur psychischen Belastung der heranreifenden Frau führen, sondern auch die Ursache für Rücken­beschwerden oder chronische Kopf­schmerzen als Folge von Fehlhaltungen darstellen. 

Ebenso kann es nach Schwanger­schaften und Stillphasen zur Abnahme der Brustfülle kommen, sodass der Wunsch nach einer Wieder­herstellung der ursprünglichen Brustform aufkommt.

Die Art der chirurgischen Therapie hängt ganz von der Art der Brust­fehl­bildung ab und wird bei jungen Patientinnen immer in Absprache mit deren Eltern vorgenommen. Hier muss eine genaue Untersuchung und Analyse durch einen ausgewiesenen Experten erfolgen, um das bestmögliche Behandlungs­ergebnis im Sinne der Patientin zu erzielen.

Verfügbar an den Standorten

Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber