Post-COVID-Reha

Das neue Angebot der Post-COVID-Reha richtet sich an Menschen, die nach berufsbedingtem COVID-19 von Langzeitfolgen betroffen sind. Die BG Kliniken bieten im Rahmen einer interdisziplinären Rehabilitation medizinische und therapeutische Unterstützung zur Bewältigung dieser Krankheitsfolgen an. 

Post-COVID-Syndrom

Genesen, aber noch nicht wieder gesund: Die Symptome des Post-COVID-Syndroms halten oft unabhängig vom Schweregrad des Akutverlaufes noch Monate nach der Erkrankung an. Auftreten können:

  • Chronische Erschöpfung (Fatigue-Syndrom)
  • Neurologische Beeinträchtigungen (Kopf- und Muskelschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Schwindel)
  • Psychische Beschwerden (beispielsweise Antriebslosigkeit, gedrückte Stimmung, Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen)
  • Pulmonale Beeinträchtigungen (vor allem Verringerung der Atemleistung, Kurzatmigkeit, Husten)
  • Kardiale Beeinträchtigungen (zum Beispiel Herzbeschwerden, stark wechselnde körperliche Belastbarkeit)

Interdisziplinäre Behandlung mit langjähriger Erfahrung

Das Behandlungsteam des Bergmannstrost erstellt nach umfangreicher Diagnostik ein individuell abgestimmtes, ganzheitliches Therapieprogramm. Patientinnen und Patienten profitieren dabei von langjähriger Erfahrung und einem interdisziplinär ausgerichteten Behandlungskonzept. 

Beteiligt sind die folgenden Fachdisziplinen:

  • Ärzte der Inneren Medizin und Neurologie
  • Psychologen
  • Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten
  • Ernährungsberatung
  • UVT-Service-Zentrum

Therapeutische Angebote

Im Mittelpunkt der individuellen Therapien stehen Wiederherstellung und Verbesserung der reduzierten Lungenfunktion, eine allgemeine Mobilisierung und Kräftigung sowie Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Körperwahrnehmung. Dabei liegt der Fokus auf der Wiederherstellung und Sicherung der Teilhabe im Berufsleben. 

Die Dauer des Aufenthaltes im BG Klinikum Bergmannstrost Halle umfasst vier bis sechs Wochen. Insgesamt stehen im Bergmannstrost 15 Plätze zur Verfügung.

Hinweis für Patientinnen und Patienten

Dieses Angebot richtet sich an Personen, deren Post-Covid-Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt ist. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren zuständen Unfall­ver­sicherungs­träger.

Eine direkte Anmeldung im Klinikum ist nicht möglich.

Ansprechpartner für die Unfallversicherungsträger

  1. Heidrun Gube

    Heidrun Gube

    Rehabilitationsfachberaterin

    Kontakt
  2. Dana Kreyer

    Dana Kreyer

    Rehabilitationsfachberaterin und Koordinatorin Neurologische Weiterführende Rehabilitation (NWR)

    Kontakt
  3. Yvonne Fahnert

    Yvonne Fahnert

    Rehabilitationsfachberaterin und Koordinatorin Kindertraumatologie am Standort Universitätsklinikum

    Kontakt