Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Aufgrund der neuen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie gilt bis auf weiteres ein grundsätzliches Besuchsverbot! 
Hier erhalten Sie weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

    Wirbelsäule

    Wirbel­säulen- und Becken­chirurgie

    Von der Notfallversorgung bis zur Behandlung von Folgeschäden: In unserer Abteilung für Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie behandeln wir Patienten mit Verletzungen aller Schweregrade.

    Ihr Ansprechpartner

    Profilbild Dr. med. Sandra Buchmann

    Dr. med.

    Sandra Buchmann

    Leitende Ärztin

    0203 7688-31230203 7688-443123E-Mail
    Termine

    Die (Wieder-)Herstellung der Stabilität von Wirbelsäule, Brustkorb und Becken nach Unfällen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Ziel ist es, die Funktionalität des Rumpfskelettes bestmöglich zu erhalten.

    Unser interdisziplinäres Team behandelt sowohl akute Verletzungen als auch deren Folgeschäden im Bereich der Wirbelsäule sowie des Beckens inklusive der Hüftpfannen und der knöchernen Anteile des Brustkorbes.

    Minimal-invasive Techniken bevorzugt eingesetzt

    Zum Einsatz kommen alle modernen Operationsverfahren. Soweit möglich, setzen wir minimal-invasive Techniken ein. Hierbei lassen sich tief im Körper liegende Strukturen durch kleinste Schnitte unter Röntgen- und Videokontrolle (Endoskopie) erreichen.

    Durch das geringe Gewebetrauma und den minimalen Blutverlust haben Patienten nach solchen „Schlüssellochoperationen“ einen deutlich geringeren Wundschmerz und die Rehabilitation verläuft erheblich schneller.

    Konventionelle Operationen bei Bedarf

    Konventionelle Operationen führen wir nach Bedarf durch, beispielsweise, wenn bei einem Bruch mit Querschnittslähmung das Rückenmark befreit werden muss. Weitere Indikationen sind eine Versteifungs- und Korrekturoperation der Wirbelsäule oder ein offen einzurichtender Hüftpfannenbruch.

    Auch nicht ordnungsgemäß verheilende Rippen- oder Brustbeinbrüche müssen oft konventionell operativ stabilisiert werden. Das gilt auch für einen stark deformierten und/oder instabilen Brustkorb, der selbstständiges Atmen erschwert.

    Unser Team

    1. Profilbild Dr. med. Sandra Buchmann

      Dr. med.

      Sandra Buchmann

      Leitende Ärztin

      Kontakt
    2. Profilbild Anette Bromkamp

      Anette Bromkamp

      Sekretärin Leitende Ärzte und Oberärzte

      Kontakt
    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber