Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter ist der Besuch von stationären Patienten ab sofort leider nicht mehr gestattet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Angehörige von stationären Patienten, die sich für einen längeren Zeitraum in der Klinik aufhalten, können bei Bedarf am Schalter der Ambulanz eine Tasche mit frischer Wäsche etc. abgeben. Bei der Abgabe sollten die Angehörigen folgende Informationen auf der Tasche vermerken: Vor- und Nachname des Patienten, Geburtsdatum, Station und bestenfalls die Zimmernummer. Die Tasche wird dann intern von unseren Mitarbeitern auf die Station weitergeleitet.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Akut- und Rehamedizin

    Akut- und Rehamedizin

    Bei den BG Kliniken gehen stationäre und ambulante Versorgung direkt ineinander über. Akut- und Rehamedizin erfolgen so aus einer Hand. Das ist in dieser Form einmalig in Deutschland.

    Täglich erleiden rund 2.900 Menschen in Deutschland einen Unfall bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin. Für besonders schwere Fälle betreiben die Berufs­­genossenschaften und Unfall­kassen eigene medizinische Kompetenz­­zentren – die BG Kliniken.

    Unsere Notaufnahmen sind rund um die Uhr auf die Akutversorgung von Unfallopfern aus dem ganzen Bundesgebiet vorbereitet. Jedes BG Klinikum besitzt eine Zulassung für das Schwerst­verletzungs­arten­verfahren der Deutschen Gesetzlichen Unfall­versicherung. Diese Zulassung erhalten nur Kranken­häuser mit besonderer Ausstattung und speziell geschulten Fachkräften.

    Erfolgsfaktor Integrierte Rehabilitation

    Auch nach der Akutversorgung setzen wir Standards: Unser Auftrag ist es, Menschen eine möglichst vollständige Rückkehr in ihr bisheriges Leben zu ermöglichen. Und zwar mit allen geeigneten Mitteln. Deshalb haben wir das Prinzip der Integrierten Rehabilitation entwickelt: eine nahtlose Verzahnung aller Behandlungs­phasen, vom Unfallort, über die Akutversorgung, Pflege und Therapie, bis zum beruflichen und sozialen Wiedereinstieg. Schritt für Schritt begleitet wird dieser ganzheitliche Versorgungsansatz durch das Rehamanagement der Berufs­genossenschaften, das Patienten und Angehörigen auch nach der Entlassung zur Seite steht.

    Videos