Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Die Klinik darf nur mit einem dicht sitzenden Medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2 Maske (ohne Ventil) betreten werden.  
Krankenhausbesuche von Patientinnen und Patienten in der BG Unfallklinik sind aufgrund der Pandemielage bis auf weiteres grundsätzlich eingeschränkt.
Der Kontakt sollte vorrangig telefonisch erfolgen.

Weitere Informationen -> 

Wie können wir Ihnen helfen?

    Zentral­sterilgut­versorgungs­abteilung (ZSVA)

    Die Steril­gutaufbereitung trägt als ein Bereich der „technischen Hygiene“ wesent­lich dazu bei, im operativen Um­feld ent­stehende Infek­tionen zu ver­hüten.

    Originäre Auf­gabe einer „Zentralen Steril­gutversorgungsabteilung (ZSVA)“ ist die Reinigung, Des­infektion und Sterilisation von Medizin­produkten sicher zu stellen.

    Gesetze, Regel­werke, Normen und sonstige Vor­schriften aber auch die Her­steller von Medizin­produkten, Reinigungs- und Desinfektions­geräten geben hier hohe An­forderungen vor. Diese können nur mit ge­eigneter technischer Aus­stattung, intensiv und kontinuierlich ge­schultem Fach­personal und modernem Qualitäts­management, unter­stützt durch interne hygienische und technische Be­ratung, er­füllt werden.

    Ent­scheidend für eine qualitativ hoch­wertige Auf­bereitung von Medizin­produkten ist ein geordneter Qualitäts­prozess, der auch die Auf­bereitung jedes einzelnen Medizin­produkts (Steril­produkten) nach­vollziehbar macht. In unserer ZSVA im Sockel­geschoss der Klinik wird der Pro­zess der Reinigung, Des­infektion und Sterilisation mittels EDV auf­gezeichnet und 30 Jahre lang archiviert. Etwa 2.000 Instrumente werden pro Monat in unserer ZSVA auf­bereitet, wobei über 80 Prozent aller Instrumente für Operationen ein­gesetzt werden. Manche Operationen be­nötigen bis zu 15 so­genannte „Instrumenten­siebe“, die jeweils rund 100 Instrumente be­inhalten.

    Die Arbeit der Fach­abteilung be­ruht auf den Richt­linien des Robert-Koch-Instituts (RKI) und ver­langt Präzision und Fach­kompetenz, damit keine Infektionen über­tragen werden. Die Mit­arbeiter der Ab­teilung haben Sterilisations­lehrgänge ab­solviert und sind als „Technische Sterilisations­assistentin“ bzw. „Technischer Sterilisations­assistent“ quali­fiziert.

    Um die hohe Qualität der Ab­läufe unserer Zentralen Sterilgut­versorgungsabteilung zu be­stätigen und weiter zu ver­bessern, ist unsere ZSVA seit 2012 zerti­fiziert. Die letzte Rezertifizierung fand 2019 statt. Es hat sich ge­zeigt, dass konse­quente Qualität in der Hygiene das Infektions­risiko deutlich senkt. Wir arbeiten daher auch weiter­hin an der ständigen Optimierung unserer Maß­nahmen zum Schutz und Wohl unserer Patienten.