Nachwuchsförderungspreis der AO Trauma Deutschland

Dr. Maximilian Menger gewinnt Nachwuchs­förderungs­preis der AO Trauma Deutschland

Infos zur Pressemitteilung

18.05.2022BG Klinik Tübingen

Pressekontakt

Profilbild von Eva Schneider

Eva Schneider

Unternehmens­kommunikation
07071 606-1670E-Mail

Dr. Maximilian Menger gewinnt mit der Projekt­vorstellung „Cilostazol, ein Phosphodiesterase-3-Hemmer, als Therapie­strategie bei atropher Pseudarthrose“ auf der AO Dreiländertagung den Nachwuchsförderungspreis der AO. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Im Rahmen seiner Forschungs­tätigkeit beschäftigt er sich mit der Entwicklung neuer Therapie­strategien zur Behandlung der Pseudarthrose im präklinischen Tiermodell. Ziel ist es, die pro-angiogenen und pro-osteogenen Eigenschaften von Cilostazol in einem Pseudarthrose-Modell in der Maus zu analysieren, und es damit als potenzielles Therapeutikum für die Behandlung von Pseud­arthrosen im klinischen Alltag zu testen.

Dr. Maximilian Menger hat sein Medizin­studium an der Universität zu Köln erfolgreich abgeschlossen. Seit 2020 ist er als Assistenz­arzt in der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungs­chirurgie an der BG Klinik Tübingen tätig. Davor arbeitete er zwei Jahre lang am Universitäts­klinikum des Saarlandes.