Becken- und Acetabulu­mchirurgie

Das Becken trägt mit der Hüfte das größte Gelenk des Körpers. Dadurch erfüllt es eine zentrale Aufgabe bei der Kraft­übertragung zwischen Rumpf und Beinen. Verletzungen des Beckens können daher schwere Folgen haben.

Ärztliche Direktorin

Univ.-Prof. Dr. med.

Tina Histing

Ärztliche Direktorin und Direktorin der Klinik für Unfall- und Wieder­herstellungs­chirurgie
07071 606-1164E-Mail
Termine

Beckenbrüche entstehen häufig durch Unfälle mit großer Kraft­einwirkung oder durch eine Störung des Knochen­stoffwechsels (Osteoporose). Bei dieser Alters­erkrankung besteht die Gefahr, dass bereits leichte Verletzungen ernsthafte Schädigungen bewirken. Knochen­brüche im Becken­bereich (Beckenringfrakturen) können akut lebens­bedrohliche Blutungen verursachen, die eine ziel­gerichtete Notfall­behandlung erfordern. Da sich in dieser Körper­region wichtige inneren Organe, Blut­gefäße und Nerven befinden, sind Operationen am Becken meist komplex und aufwändig.

Ein Bruch der Hüft­pfanne (Acetabulum) gefährdet langfristig die Funktions­fähigkeit des Hüft­gelenkes. Die Rekonstruktion einer gebrochenen Hüft­pfanne minimiert das Risiko für einen vorzeitigen Gelenk­verschleiß (Arthrose). Auch ein künstlicher Gelenk­ersatz lässt sich durch die operative Stabili­sierung der Knochen­fragmente häufig vermeiden.

Von der Notfall­versorgung bis zur Rehabilitation

Im Fach­bereich Becken- und Acetabulum­chirurgie behandeln unsere Experten sämtliche Knochen­verletzungen der betroffenen Körper­region: Angefangen bei der Notfall­versorgung Schwer­verletzter bis hin zur end­gültigen Stabilisierung des Beckens und der anschließenden Rehabilitation.

Das Engagement unseres Teams in der Arbeitsgemeinschaft Becken der Deutschen Gesellschaft für Unfall­chirurgie garantiert, dass Becken­operationen stets nach aktuellsten Standards und mit modernster Technik durch­geführt werden. 

In unserer Becken­sprechstunde beraten wir Patienten gerne bei ihren individuellen Anliegen. Selbst­verständlich unter­stützen wir mit unserer Expertise auch Kollegen anderer Krankenhäuser.

Unser Team

  1. Univ.-Prof. Dr. med.

    Tina Histing

    Ärztliche Direktorin und Direktorin der Klinik für Unfall- und Wieder­herstellungs­chirurgie

    Kontakt
  2. PD Dr. med.

    Steven Herath

    Stv. Klinikdirektor, Leitender Oberarzt und Sektionsleiter Becken-/ Acetabulumchirurgie

    Kontakt
  3. PD Dr. med.

    Markus Alexander Küper

    Stv. Sektionsleiter Becken-/ Acetabulumchirurgie

    Kontakt
Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber