Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter ist der Besuch von stationären Patienten ab sofort leider nicht mehr gestattet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Angehörige von stationären Patienten, die sich für einen längeren Zeitraum in der Klinik aufhalten, können bei Bedarf am Schalter der Ambulanz eine Tasche mit frischer Wäsche etc. abgeben. Bei der Abgabe sollten die Angehörigen folgende Informationen auf der Tasche vermerken: Vor- und Nachname des Patienten, Geburtsdatum, Station und bestenfalls die Zimmernummer. Die Tasche wird dann intern von unseren Mitarbeitern auf die Station weitergeleitet.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Akutversorgung

    Die Akutversorgung umfasst die ersten 24 Stunden der Patientenbehandlung.

    In den ersten Stunden erfolgen die entscheidenden Behandlungsschritte für Notfallpatienten der BG Kliniken. Dabei findet die Notfallbehandlung angepasst an die Verletzungsschwere entweder im Schockraum - unter Beteiligung aller erforderlichen Fachdisziplinen - oder in der Notfallambulanz statt.

    Nach erster klinischer Diagnostik erfolgt, wenn notwendig, die bildgebende Diagnostik, welche von der einfachen Röntgenaufnahme bis hin zum Multislice CT reicht. Anschließend wird der Patient in den Operationssaal, auf die Intensivstation oder auf eine andere Station verlegt. An die Akutversorgung schließen sich Rehabilitation und Genesung der Patienten an. 

    Beteiligung aller Fachbereiche

    An der Akutversorgung sind nahezu alle Fachbereiche beteiligt. Der Schwerpunkt der BG Kliniken liegt in der Akutversorgung von mehrfach- und schwerstverletzten Patienten mit Polytraumen.

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber