Intensiv­medizin

Nach schweren Verletzungen oder großen Operationen muss der Patient intensiv überwacht und behandelt werden. Diese Intensiv­­versorgung leisten unsere Intensiv­station und unsere „Intermediate Care Station“.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. med.

Tim Viergutz

Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie
07071 606-102107071 606-1022E-Mail
Termine

Bei Vor­erkrankungen, schweren Verletzungen oder Verbrennungen sowie nach einer großen Operation brauchen Patienten intensiv­medizinische Betreuung rund um die Uhr: durch gute Pflege, wachsames Personal, Medikamente und bei Bedarf spezielle Geräte.

Medikamente helfen, Schmerzen zu lindern und den Patienten zu beruhigen. Maschinelle Unterstützung ist nötig, wenn die eigene Atmung nicht oder nicht ausreichend funktioniert bzw. die Gas­austausch­funktion der Lungen stark eingeschränkt ist. Dann unterstützt das Gerät die Atmung oder ersetzt sie ganz. Auch die Funktion der Niere kann ersatzweise ein Gerät übernehmen, dann erfolgt eine Blutwäsche (Dialyse) außerhalb des Körpers.

Inwieweit bzw. wie lange eine apparate­gestützte Behandlung erfolgt, richtet sich nach den medizinischen Erfordernissen, dem Willen des Patienten oder einer Patienten­verfügung. Ist diese nicht vorhanden, versuchen wir im Gespräch mit Angehörigen oder Betreuenden zu ermitteln, was der Patient vermutlich möchte. Bei unklaren Sach­verhalten unterstützt zudem das klinikeigene Ethikkomitee als Berater.

Intermediate-Care-Station (IMC) als Zwischen­station

Die „Intermediate Care Station (IMC)“ (Intensiv­über­wachungs­pflege) ist eine Art Zwischen­station auf dem Weg vom OP über Auf­wach­raum und Intensiv­station zur Normalstation. Wenn zwar ein hoher Überwachungs- und Betreuungs­bedarf besteht, der Patient aber zum Beispiel nicht künstlich beatmet werden muss, ist eine Behandlung auf der Intensiv­station nicht nötig. Dann kann der Patient auf der IMC-Station betreut werden, bis eine Verlegung auf die Normalstation möglich ist.

Die Intensivmedizin ist Teil unserer „Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie“.

Unser Team

  1. Prof. Dr. med.

    Tim Viergutz

    Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  2. PD Dr. med.

    Johann Fontana

    Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Direktors der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  3. Dr. med.

    Thomas Notheisen

    Geschäftsführender Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  4. Dr. med.

    Wolfgang Jentzsch

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  5. Dr. med.

    Gotthilf Fischle

    Oberarzt Leiter Schmerzmedizin

    Kontakt
  6. Dr. med.

    Tobias Amann

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  7. Dr. med.

    Kira Bögelspacher

    Oberärztin Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  8. Dr. med.

    Harald Dinse

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  9. Dr. med.

    Janek Henes

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  10. Manfred Loth

    Dr. med.

    Manfred Loth

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  11. Frederik Munzel

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  12. Dr. med.

    Heinrich Ruoff

    Oberarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  13. Maria Scheble

    Oberärztin Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
  14. Dr. med.

    Tonia Spaeth

    Oberärztin Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

    Kontakt
Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber