Coronavirus: Aktuelle Hinweise

Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung gelten für den Besuch von stationären Patienten aktuell besondere Regelungen. Der Zutritt ist daher nur nach Vorlage eines negativen Antigentests möglich, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zudem müssen alle Besucher ausnahmslos einen mitgebrachten Atemschutz auf FFP2 Standard tragen.

Hier erfahren Sie mehr über den Zugang für registrierte Besuchskontakte.

Wie können wir Ihnen helfen?

    Kindertraumatologie

    Die Kinder­traumatologie der BG Kliniken ist spezialisiert auf die Behandlung und Therapie von Verletzungen bei Kindern und Jugendlichen und deren Folgen.

    Wegen der besonderen Anatomie und des Wachstums unterscheiden sich Verletzungs­muster, Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen grundlegend von Erwachsenen. So korrigieren sich beispielsweise Fehl­stellungen nach Unfällen in gewissen Grenzen und an bestimmten Stellen spontan, was man in die Therapie­planung einbeziehen kann. Auf der anderen Seite kann es bei Kindern und Jugendlichen aber auch zu Wachstums­störungen durch Wachstums­fugen­verletzungen kommen, was dann zu Fehl­stellungen und Funktions­störungen führen kann. Beides spielt bei der Behandlung ebenso eine wichtige Rolle, wie die besondere Diagnostik von Knochen­brüchen bei Kindern und Jugendlichen und die Wahl geeigneter OP-Verfahren, um bei deren Stabilisierung noch offene Wachstums­fugen zu berücksichtigen.

    Neben der kompetenten Akut­versorgung auch schwerster Verletzungen bieten unsere Experten für Kinder­traumatologie darüber hinaus regelmäßige Sprechstunden zur Nach- und Heil­verfahrens­kontrolle, bieten Zweit­meinungs­sprech­stunden an und helfen Heran­wachsenden und ihren Eltern bei der weiteren Therapie- und Rehaplanung nach einem Unfall.

    Alle Beiträge

    Aus unserem Ratgeber