Traumatologische Intensivstation

Eine qualifizierte fachpflegerische Versorgung auf der Intensivstation, unterstützt durch modernste Medizintechnik, ermöglicht die Betreuung von schwerstverletzten Patientinnen und Patienten rund um die Uhr.

Ihr Ansprechpartner

Marc Alexander Noll

Stationsleitung Traumatologische Intensivstation
E-Mail

Unsere Patient:innen

Unser Patientenklientel leitet sich aus dem bg-lichen Auftrag ab. Oft sind es Patient:innen mit schweren Arbeits-/Wegeunfällen. Die Versorgung von polytraumatisierten Patient:innen und die Behandlung schwerer Schädel-Hirn-Verletzungen gehört zu unseren Spezialisierungen. Der überragenden Expertise unseres Hauses folgend gehört auch die Behandlung von Patient:innen mit einer Querschnittlähmung zu unseren Schwerpunkten. Viele andere Fachbereiche sind sehr eng mit uns verzahnt.

Unser Team

Unser Team setzt sich zusammen aus Mitarbeitenden verschiedener Alters- und Erfahrungsstufen. Neben Gesundheits- und Krankenpfleger:innen sowie entsprechender Fachpflegekräfte, gehören auch Gesundheits- und Pflegeassistent:innen sowie Pflegehelfer:innen zu unserem Pflegeteam. Die aktive Beteiligung bei der Entwicklung und Pflege unserer Teamkultur ist ausdrücklich erwünscht.

Was uns beschäftigt

Auch wir befassen uns immer wieder mit der Frage, wie wir als Station/Team unsere Kolleg:innen bei uns halten können. Wie alle Großteams haben wir eine gewisse Fluktuation durch Umzüge, Schwangerschaften, Berentung, Austritte u.ä.

Wir befassen uns auch immer wieder mit der Frage, wie wir unsere Verschiedenheiten als Stärke nutzen und hierdurch wachsen können. Aufgrund der über die Jahre sehr stabilen Rahmenbedingungen, haben viele Strukturen und Prozesse bei uns eine lange Tradition. Unser Anspruch ist es, Gutes zu bewahren – uns aber gleichzeitig als moderne, flexible und leistungsstarke Station zu entwickeln – denn wir wollen auch morgen noch moderne Spitzenmedizin, eine menschliche, wirksame und validierte Pflege realisieren.

Dienstplanung

Wir leben einen „kompletten Wunschplan“. Dieser kann mittels eines IT-Tools direkt gemeldet werden. Größtenteils können wir diese Wünsche erfüllen – aber natürlich muss der Dienstplan am Ende fair und transparent für alle Kolleg:innen sein. Gleichzeitig müssen natürlich auch die Anforderungen unserer Patient*innen bzw. der Station erfüllt werden. Dieses Spannungsfeld lösen wir mit einer allgemein sehr hohen Dienstplanzufriedenheit. Wir arbeiten im Drei-Schicht-System.

Zeiten:

  • Frühdienst            6:00 – 14:12
  • Spätdienst            12:48 – 21:00
  • Nachdienst           20:30 – 6:30

Zzgl. entsprechender Übergangs-Schichten für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Information und Kommunikation

Wir leben flache Hierarchien. Eine gute und respektvolle Kommunikation ist für uns sehr wichtig. Neben den berufsspezifischen Übergaben und Visiten besprechen wir täglich, in einer gemeinsamen Frühbesprechung mit den ärztlichen und therapeutischen Berufen, den Behandlungsstand all unserer Patienten.

Die regelmäßigen Mitarbeiterbesprechungen werden durch einen Stations-Newsletter ergänzt, welcher über aktuelle Stationsthemen informiert.

Auch auf Hausebene werden wiederkehrend Informationsveranstaltungen angeboten bzw. wird mittels Newsletter informiert.

Technisches

Wir verfügen über 12 modern ausgestattete Behandlungsplätze.

Alle Bettplätze sind mit einem aktuellen Intensivmonitoring (GE® B850), einem bettseitigen PDMS-System sowie einer Beatmungsmöglichkeit (Dräger®V600) inkl. kont. CO2-Messung ausgestattet. Das Infusionsmanagement erfolgt durch die SpaceLine® von B.Braun inkl. entsprechender Anbindung an das Alarmsystem.

Ergänzt werden die Bettplätze durch elektrische Intensiv- und Therapie-Betten sowie einem großen Vorrat an Pflege-Hilfsmitteln.

Nierenersatzverfahren (Prisma flex®), erweitertes HZV-Monitoring (Picco®), Hirndruck und BIS-Monitoring gehören ebenfalls zu unseren Möglichkeiten.

Weiter verfügen alle Zimmer über ein Lichtsystem (RGB), mit dem eine an den Patienten angepasste Lichtstimmung erzeugt werden kann (Atmosphäre / Delir-Management)

 

  1. Chefarzt

  2. Prof. Dr. med.

    Alexander Tzabazis

    Chefarzt

    Kontakt
  3. Oberarzt

  4. Tobias Odental

    Dr. med.

    Tobias David Odenthal

    Leitender Oberarzt Intensivmedizin

    Kontakt
  5. Pflege- und Funktionsdienst

  6. Marc Alexander Noll

    Stationsleitung Traumatologische Intensivstation

    Kontakt
  7. Carola Vorwerk

    Ständige stv. Stationsleitung

    Kontakt
Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber