Unfallchirurgie, Orthopädie und Sport­traumatologie

Von der Notfall­­versorgung bis zur Rehabilitation und Hilfsmittel­­versorgung: In unserer Abteilung für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sport­­traumatologie behandeln wir Patientinnen und Patienten aller Schweregrade.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. med.

Karl-Heinz Frosch

Ärztlicher Direktor/ Chefarzt
040 7306-2701040 7306-2703E-Mail
Termine

Unser erfahrenes interdisziplinäres Expertenteam begleitet Patientinnen und Patienten rund um die Uhr. Von frischen Verletzungen über die Versorgung und Behandlung orthopädischer und sport­­traumatologischer Erkrankungen des Stütz- und Bewegungs­apparates garantieren wir Maximalversorgung auf höchstem Niveau. Diese umfassende unfallmedizinische Expertise findet auch in der Zertifizierung des BG Klinikums Hamburg als überregionales Trauma­zentrum ihren Ausdruck.

Der exzellente Ruf unseres Hauses strahlt aus: Zahlreiche Patientinnen und Patienten werden von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und Krankenhäusern zur Beratung und Weiter­behandlung an uns überwiesen. Dabei handelt es sich nicht nur um Menschen aus der näheren Umgebung oder des norddeutschen Raumes. Auch überregional sowie international kommen Patientinnen und Patienten zur Beratung und Weiter­behandlung in unser Klinikum.

Das Team der Unfallchirurgie ist im Bereich der komplexen Kniegelenkchirurgie und insbesondere in der Knochenbruchbehandlung am Kniegelenk hoch spezialisiert. Kaum eine Gruppe kann weltweit in den letzten 10 Jahren in der speziellen Behandlung von Schienbeinkopfbrüchen so viele wissenschaftliche Veröffentlichungen vorweisen. Hierzu wurden mehrere eigene chirurgische Zugangswege, Versorgungskonzepte bis hin zu Implantaten zur Stabilisierung von Schienbeinkopfbrüchen entwickelt und deren Erfolg in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

Eine besondere Expertise besteht darüber hinaus in der Behandlung von fehlverheilten Schienbeinkopfbrüchen. Diese Behandlung ist besonders anspruchsvoll, da Vernarbungen und der ungenügend oder in Fehlstellung verheilte Knochen erst wieder gelöst und neu zusammengesetzt werden muss. Kaum eine Klinik weltweit besitzt in diesem Bereich mehr Erfahrung. So konnten wir zeigen, dass mit dem entwickelten Konzept 4 Jahre nach erneuter Rekonstruktion fehlverheilter Schienbeinkopfbrüche bei über 80% der Patientinnen und Patienten gute und sehr gute klinische Ergebnisse erzielt werden können (Alm et al., European Journal of Trauma, 2020) und eine sehr hohe Patientenzufriedenheit besteht.

  1. Chefarzt

  2. Prof. Dr. med.

    Karl-Heinz Frosch

    Chefarzt

    Kontakt
  3. Ärztlicher Dienst

  4. PD Dr. med.

    Maximilian Hartel

    Stellv. Chefarzt

    Kontakt
  5. Stefan Fuchs

    Dr. med.

    Stefan Fuchs

    Stellv. Chefarzt

    Kontakt
  6. Dr. med.

    Ole Dannenberg

    Leitender Oberarzt

    Kontakt
  7. Dr. Marc Auerswald

    Dr. med.

    Marc Auerswald

    Oberarzt

    Kontakt
  8. Dr. med.

    Christoph Dörner

    Oberarzt

    Kontakt
  9. Dr. med.

    Philipp Inden

    Oberarzt

    Kontakt
  10. Priv.-Doz. Dr. med.

    Ralph Akoto

    Leitender Arzt

    Kontakt
  11. Sebastian Krüger

    Oberarzt

    Kontakt
  12. Prof. Dr. med.

    Benjamin Kienast

    Oberarzt Ambulanz und Notaufnahme

    Kontakt
  13. Pflege- und Funktionsdienst

  14. Frank Winter

    Bereichsleitung 6a/b

    Kontakt
  15. Sekretariate

  16. Rosa-Maria Steckler

    Direktionssekretärin Ärztlicher Direktor

    Kontakt
  17. Kathy Dieck

    Chefarztsekretärin Ärztlicher Direktor

    Kontakt
  18. Monika Ahlers

    Chefarztsekretärin

    Kontakt
  19. Daniela Ziegler

    Sekretärin Anmeldung für Gelenk-, Wirbelsäulen- und Endoprothetiksprechstunde

    Kontakt
  20. Claudia Schneider

    Sekretärin

    Kontakt
  21. Koordinator Forschung/Drittmittel

  22. Porträt von Nils Weinrich

    Dr. rer. nat.

    Nils Weinrich

    Koordinator Forschung/Drittmittel

    Kontakt
Alle Beiträge

Aus unserem Ratgeber