Wie können wir Ihnen helfen?

    Ihr Aufenthalt bei uns

    Damit Sie sich im BG Klinikum Hamburg schnell und gut zurecht finden haben wir alle wichtigen Informationen für Ihren Aufenthalt bei uns zusammengestellt. Falls Sie darüber hinaus Fragen haben sollten, kontaktieren Sie uns gerne.

    Aufnahme

    Die Stationäre Patientenaufnahme ist die erste Anlaufstelle für Ihren Aufenthalt bei uns. Damit vor Ihrer Behandlung alle Fragen geklärt und Formalitäten in Ruhe erledigt werden können, melden Sie sich bitte rechtzeitig vor Ihrem mit der Station vereinbarten Termin in der Patienten­aufnahme an. Wir bemühen uns, Ihre Anmeldung so schnell wie möglich durchzuführen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es dennoch manchmal zu Verzögerungen oder Warte­zeiten kommt. Bei Ihrer Aufnahme müssen wir Sie oder Ihre Angehörigen um einige Auskünfte bitten. Ihre persönlichen Daten werden für Ihre medizinische Versorgung und für die Abrechnung der Behandlungs­kosten benötigt.

    Benötigte Unterlagen

    Halten Sie möglichst alle persönlichen Daten bereit und bringen Sie gegebenenfalls die Benachrichtigung zu Ihrer Einbestellung, die Krankenhaus­einweisung Ihres Arztes und Ihre Versicherten­karte mit. Falls Sie eine private Zusatz­versicherung haben, bringen Sie bitte auch diese Karte mit. Ihre persönlichen Angaben unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und alle Mitarbeiter sind zur Verschwiegen­heit verpflichtet.

    Kostenübernahme

    Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, dass in unserem Hause ein Patient so lange als Selbstzahler gilt, bis eine Kosten­übernahme­erklärung eines Sozialleistungs­trägers (z.B. Krankenkasse), Sozialhilfe­trägers, einer Versorgungs­behörde im Sinne des Bundes­versorgungs­gesetzes oder eines Trägers der Heilfürsorge vorliegt. Patienten in einem laufenden berufs­genossenschaft­lichen Heilverfahren benötigen keine gesonderte Kosten­übernahme. Im Anschluss an die Aufnahme wird Ihnen eine Mappe mit Informations­material ausgehändigt. In diesen Unterlagen finden Sie unter anderem den für Sie zutreffenden Behandlungs­kostentarif und die Hausordnung. Sollten Sie Fragen zur Aufnahme oder Abrechnung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Patienten­verwaltung.

    Aufenthalt

    Kleidung

    Wir begrüßen es, wenn Ihre Genesung so weit fortgeschritten ist, dass Sie nicht mehr an das Bett gebunden sind. Denken Sie aber bitte im Interesse Ihrer weiteren Genesung daran, dass allein der Arzt oder die Ärztin den Zeitpunkt dafür bestimmt. Bei Spaziergängen durch das Krankenhaus oder außerhalb des Hauses sollten Sie vollständige Kleidung tragen. Morgenrock oder Bademantel passen besser zur Zimmeratmosphäre. Seien Sie bitte, sofern es Ihre Behandlungs­zeiten zulassen, während der Visiten und der Mahlzeiten in Ihrem Zimmer anwesend.

    Aktivitäten und Unterhaltung

    Um Ihnen Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir unterschiedliche Service­leistungen, die sie nutzen können. Dazu zählen unter anderem die Patientenbibliothek, die Cafeteria und der Kiosk.

    Außerdem bietet unsere Abteilung für Rekreations­therapie diverse Freizeit­aktivitäten an, sowohl bei uns im Haus als auch als Gruppen­ausfahrten.

    Unsere zentrale Schwestern-Rufanlage

    Für viele unserer Patienten ist die „freundliche Stimme aus der Wand“ eines der wichtigsten Kommunikations­organe im Krankenhaus: Die zentrale Schwestern-Rufanlage (ZSR). Rund um die Uhr besetzt mit examinierten Pflege­fach­kräften, werden hier die Wünsche und Anfragen von Patienten Tag und Nacht schnell und gebündelt bearbeitet. Als spezielle Abteilung des Pflegedienstes ist die ZSR somit das Bindeglied zwischen dem Patienten und unserem Stationsteam.

    Entlassung

    Da sich der Entlassungstag meist nicht bei Ihrer Aufnahme festlegen lässt, werden Sie aus unserem Krankenhaus entlassen, sobald Ihr behandelnder Arzt entscheidet, dass Sie nicht mehr der stationären Krankenhaus­behandlung bedürfen. Sofern eine weitere ambulante Behandlung angezeigt ist, kann diese – in Abhängigkeit von Ihrem Kostenträger – in unserem Hause bzw. in dem von uns eingerichteten Rehazentrum City oder anderen ambulanten Einrichtungen durchgeführt werden.

    Wenn Sie noch nicht wissen, wie es nach dem Krankenhaus­aufenthalt zu Hause im Alltag weitergehen soll, sprechen Sie mit den Mitarbeitern der Berufshilfe / des Krankenhaus­sozialdienstes. Die Mitarbeiter Ihrer Station vermitteln Ihnen gerne dieses Gespräch.